Gartenarbeit: Aussaaten und Pflanzen im März – Selbstversorgung in der Krisenzeit

Aussaaten und Pflanzen im März besonders in der Krisenzeit von Corona (COVID-19) zeigen wir euch in diesem Video.

Immer mehr Gartenbesitzer setzen heute auf die Selbstversorgung. Gerade jetzt in Krisenzeiten finden sich somit in vielen Gärten nicht nur mehr Beete mit Blumen und anderen Zierpflanzen, sondern ebenso Gartenhäuser, wie Hochbeete mit Nutzpflanzen. Verschiedene Gemüsesorten, aber auch Obstsorten sorgen auf diese Weise stets für Frische auf dem Speiseplan.

Wenn Jungpflanzen umziehen

Viele ziehen in einem Gartenhaus im Vorfeld verschiedene Jungpflanzen, wie Blumenkohl, Wirsing, Spitzkohl, sowie allerlei Salatsorten. Über den Winter wachsen diese dann in kleinen Blumentöpfen heran und können dann Anfang bis Mitte März ins Gemüsebeet umziehen.

Gartenarbeit: Aussaaten und Pflanzen im März
Gartenarbeit: Aussaaten und Pflanzen im März

Eigentlich raten Experten stets dazu jegliche Art von Kohl nicht immer ins gleiche Beet zu pflanzen, da es dem Boden ansonsten an wichtigen Nährstoffen fehlt. Wir tun es trotzdem, denn der sogenannte Bokashi sorgt in unserem Beet dafür, dass der Boden sich wieder erholt.

Eichblattsalat, verschieden farbiger Lollo Rosso Salat, sowie Taria Salat finden demnach bunt gemixt einen Platz bei uns in der Erde des Gartenhauses. Ebenso folgen dann noch Kohlrabi, Blumenkohl, Wirsing, wie Spitzkohl. Alle Kohlsorten setzen wir zudem in einem Abstand von rund 40 cm ins Erdreich, damit sich die Pflanzen später nicht in die Quere kommen.

Da es im Beet noch jede Menge Platz gibt, pflanzen wir auch gleich noch ein paar nützliche Kräuter, wie Petersilie, Schnittlauch und Bohnenkraut mit dazu.

Angießen und mulchen

Nachdem wir alle Nutzpflanzen ins Beet unseres Gartenhauses gepflanzt haben, gilt es das Ganze noch gut zu bewässern. Zudem mulchen wir unsere Gemüsebeete zusätzlich mit Stroh, um sie vor Kälte zu schützen, denn gerade im März können die Tage, wie Nächte noch recht kalt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close