Bohrhammer – brechen Sie den Widerstand

Bei einem Bohrhammer handelt es sich um eine Arbeitsmaschine fürs Bohren von Löchern, und zwar in Beton, Stein oder in ein mineralisches Material. Diese Arbeitsmaschine sendet einen Schlagimpuls aus, wodurch das Material durch dieses Gerät regelrecht zermürbt wird.

Der Vorschub bzw. die Bedienung von dieser Arbeitsmaschine erfolgt mit der Hand. Bei den Bohrhämmern unterscheidet man zwischen pneumatischen und hydraulischen Bohrhämmern. Einsatzzwecke gibt es für die Bohrhämmer sehr viele. Auch im privaten Bereich finden diese Geräte Einsatz.

Und zwar dann, wenn ein Häuslebauer sich in Eigenarbeit daran betätigt Löcher in Zwischenwände zu bohren, wenn er zum Beispiel eine Durchreiche von der Küche ins Esszimmer erhalten möchte. Aber es lassen sich damit auch wunderbar alte Fliesen entfernen.

Pneumatische und hydraulische Bohrhämmer

Bei einem pneumatischen Bohrhammer handelt es sich um ein Gerät, das mit der Hilfe von Druckluft betrieben wird. Je nach Art des Bohrhammers können diese Geräte zwischen 10 bis 50 Kilo wiegen. Im Bergbau werden üblicherweise Geräte mit einem Gewicht von bis zu 42 Kilo verwendet.

Erstmals wurden derartige Geräte bei Tunnelbauarbeiten um das Jahr 1860 eingesetzt. Ein hydraulischer Bohrhammer entspricht von der Funktionsweise her den pneumatischen Bohrhämmern. Allerdings wird bei den hydraulischen Bohrhämmern als Antriebsmedium Hydraulikflüssigkeit eingesetzt. Vom Gewicht her bringen die hydraulischen Bohrhämmer Gewichte von bis zu 150 Kilo und sogar auch mehr auf die Waage.

Elektrische Bohrhämmer

Außer den pneumatischen und hydraulischen Bohrhämmern gibt es auch noch den elektrischen Bohrhammer. Dieser kommt überall dort zum Einsatz, wo keine Druckluft verwendet werden kann. Allerdings weisen diese Bohrhämmer eine geringere Leistung auf.

Groß im Geschäft ist die Firma Bosch mit elektrischen Bohrhämmern. Den ersten Bohrhammer mit dieser Funktionsweise wurde von Bosch im Jahr 1932 in Serienfertigung gegeben. Über Raffinessen wie eine Sicherheitskupplung verfügten diese Bohrhämmer schon damals. Sicherheit muss eh großgeschrieben werden im Umgang mit diesen Geräten. Es sind hier bestimmte Sicherheitsvorschriften zu beachten. Günstig kaufen kann man Bohrhämmer auch im Internet.


Vorschlaghammer

Während die meisten Menschen mit einem Vorschlaghammer meist das schnelle Abreißen von Wänden verbinden, erfreut sich dieser in vielen Berufen großer Beliebtheit. Der Hammer an sich ist durch eine bestimmte Deutsche Industrienorm bestimmt, die besagt, dass der Hammerkopf zwischen fünf und fünfzehn Kilogramm wiegen darf und der Stiel des Vorschlaghammers muss zwischen 60 bis 120 Zentimetern liegen.

-> Vorschlaghammer


Akkuschrauber

AkkuschrauberBei einem Akkuschrauber handelt es sich um ein mit einem Akku betriebenes Werkzeug. Dieses wird für Schraub- und Bohrarbeiten benötigt, wenn dies vom Stromnetz unabhängig erfolgen soll bzw. muss. Diese Werkzeuge sind an Baustellen aus diesem Grund weit verbreitet. Denn Strom gibt es hier meist nicht bzw. nur über ein Aggregat.

-> Akkuschrauber

Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close