Echte Kuhschelle – Pulsatilla vulgaris Mill.

Familie: Hahnenfußgewächse – Ranunculaceae

Herkunft: An sonnigen Hängen und auf trockenen Wiesen auf kalkhaltigem Boden nur in Europa vorkommend.

Blütezeit: April bis Mai

Aussehen: Die Blätter der 10 bis 30 cm hohen Staude mit langer Pfahlwurzel sind doppelt- fiederschnittig und erscheinen erst nach den etwas nickenden, aus 6 glockig angeordneten Blütenblättern bestehenden Blüten, die endständig einzeln an den Stängeln stehen. Die Blüten erscheinen in blauviolett, weiß oder purpurrot. Die Früchte tragen einen langen, federartigen Schwanz. Die Pflanze ist in allen Teilen giftig.

Kulturansprüche: Die Kuhschelle ist besonders geeignet für Staudenbeete, Stein- und Heidegärten in sonniger oder halbschattiger Lage. Sie wächst am besten in humosem, sandigem, tiefgründigem Boden, der nicht zu nass sein sollte. Ein Verpflanzen oder Teilen ist wegen der Pfahlwurzel kaum möglich. Eine Vermehrung kann durch Aussaat gleich nach der Reife erfolgen.

Echte Kuhschelle – Pulsatilla vulgaris Mill.
Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close