Greenfield Nachsaat Test

Greenfield Nachsaat, 10 kg

8.4

GESAMTURTEIL

8.4/10

Vorteile

  • Markenprodukt aus Deutschland
  • 10 kg Saatgut zur Nachsaat von 600 Quadratmetern Rasenfläche
  • ausbringen - bewässern - fertig
  • schnelle Rasenregeneration auch für schattige Lagen

Nachteile

  • keine bekannt

Greenfield Nachsaat Test

Verwendung:

Die Greenfield Nachsaat eignet sich hervorragend für die Beseitigung von lückenhaften Stellen im Rasen. Sie kann auch in schattigen Lagen verwendet werden. Der Arbeitsaufwand ist gering, da kein aufwendiges Umgraben erforderlich ist. Es gelingt immer, einfach nur auflockern, aussäen und bewässern.

Die Mantelsaat sorgt für einen optimalen Bodenanschluss und gewährleistet so eine schnelle und sichere Keimung. Der enthaltene Dünger liefert den Keimlingen in der ersten Zeit ausreichend Nährstoffe für ein schnelleres Wachstum.

Aufgrund der schnellen Regeneration des Rasens ist er in kürzester Zeit wieder dicht, stark belastbar und wieder schön ansehnlich.

Die Nachsaat ist in unterschiedlichen Abpackungen erhältlich:

  •  500g              ausreichend für  30 qm in der Faltschachtel
  •  1 kg               ausreichend für  60 qm in der Faltschachtel
  •  2 kg               ausreichend für 120 qm in der Faltschachtel
  •  5 kg               ausreichend für 300 qm im Standbeutel
  • 10 kg              ausreichend für 600 qm im Standbeutel

Greenfield Nachsaat Inhaltsstoffe:

Das Qualitätssaatgut besteht aus einer Mantelsaat mit Nutri Dünger.

Die Saat wird von einer Hülle umgeben. Dadurch ist ein leichtes Anwachsen gewährleistet. Weiterhin wird darin Feuchtigkeit gespeichert und kann leicht bei Bedarf an den Keimling abgegeben werden. Daher kann eine sichere und schnellere Keimung erfolgen. Die Hülle besteht aus einer Kombination verschiedener Komponenten aus reinbiologischer und mineralischer Herkunft.

Ebenfalls ist Startdünger eingearbeitet. Die jungen Keimlinge werden so mit allen notwendigen Nährstoffen für die Entwicklung in den ersten Wochen versorgt.

Greenfield Nachsaat Anwendung:

Anwendungszeitraum:  März bis September

Vor der Aussaat muss der Boden auf den kahlen Stellen leicht gelockert und Wurzelreste, Rasenfilz, Moos, Steine entfernt werden. Eventuell vorhandene Unebenheiten gleicht man aus.

Anschließend kann dann die Nachsaat gleichmäßig ausgebracht werden. Eine Überdosierung ist hier zu vermeiden. Den jungen Keimlingen muss genügend Platz für eine gesunde Entwicklung bleiben. Die Saat wird dann mit einer Harke leicht in den Boden eingearbeitet. Zum Schluss wird alles leicht angedrückt.

Wichtig ist jetzt eine ausreichende Bewässerung. Der Boden darf nicht austrocknen. Besonders in den ersten 3 bis 4 Wochen ist eine durchgehende Feuchtigkeit für die Keimlinge wichtig.

Der erste Rasenschnitt sollte erst erfolgen, wenn der Rasen gut eingewurzelt ist. Die Halmlänge sollte dann 8 bis 10 cm betragen. Es sollte dann auf eine Länge von 4 bis 5 cm geschnitten werden.

Greenfield Nachsaat Erfahrungen / Fazit:

Bereits nach 2 Wochen sind die ersten Ergebnisse sichtbar. Innerhalb von 4 Wochen ist dann der Rasenteppich schön dicht, dunkelgrün und wieder extrem belastbar.

Die Nachsaat keimt besser und schneller bei höheren Temperaturen. Die Greenfield Nachsaat ist durchaus empfehlenswert.


Rasen sähen

Rasen sähen - so geht es richtig.
Rasen sähen – so geht es richtig.

Für die meisten Hobbygärtner gehört ein gepflegte Grünflache genauso in den heimischen Garten, wie ein ordentlich angelegtes Blumenbeet. Ob es sich hier um einen Zierrasen oder doch besser um einen standhaften Spielrasen handeln soll, entscheidet da ein jeder Grundstückbesitzer für sich selbst.

Wobei der Hobbygärtner hier zudem die Wahl hat zwischen einem Rollrasen oder der klassischen Methode, dem Rasen sähen. Letzteres ist da für viele immer noch die gängigste Vorgehensweise, um in den Genuss eines satten, grünen Teppichs zu kommen, denn häufig ist auch das Rasen anlegen eine Frage des Preises. Wobei es auch beim Rasen sähen einige wichtige Dinge zu beachten gilt.

-> Ratgeber Rasen sähen


Rasenerde für perfekten Rasen

Rasenerde - Was es zu beachten gibt.
Rasenerde – Was es zu beachten gibt.

Viele Hersteller diskutieren gerne einmal, um die perfekte Zusammensetzung, wenn es um Rasenerde geht. Fest steht und da sind sich häufig alle Produktionsstätten einig, dass Rasen nicht gleich Rasen ist.

So kommt es darauf an, ob ein Grundstückbesitzer Rasen aussäen, einen Rollrasen auslegen möchte oder ob Rasenziegel zum Einsatz kommen soll. Zudem spielt es eine Rolle, ob eine alte Rasenfläche erneuert oder lediglich ein unebener Rasen wieder eben gemacht werden soll. Angeheizte Diskussionen führen Experten hier allzu gerne über den besten Kompost-, wie Humusgehalt der Rasenerde.

-> Ratgeber Rasenerde

Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Back to top button
Close