Herzblättrige Bergenie – Bergenia cordifolia

Herzblättrige Bergenie – Bergenia cordifolia

Familie: Steinbrechgewächse – Saxifraceae

Herkunft: In Zentralasien, vor allem im Altaigebirge an felsigen Stellen, aber auch auf Weiden wachsend.

Blütezeit: April bis Mai

Aussehen: Die lederartigen, rund-herzförmigen, langgestielten Blätter der 30 bis 60 cm hohen Staude haben einen Durchmesser von 20 bis 30 cm. Die Blüten sind weiß oder hellrosarot bis lilarosa und stehen in dichten, breiten, überhängenden Blütenständen.

Kulturansprüche: Die Bergenie ist äußerst anspruchslos und sehr genügsam. Sie wächst praktisch an jedem Standort im Garten und gedeiht auch noch im Schatten. Sie ist besonders für Steingärten, für die Bepflanzung der Ränder von Wasserbecken, für Trockenmauern und als immergrüne Bodenbepflanzung zusammen mit Gräsern und anderen Frühjahrsblumen geeignet.

Vermehrt wird die Bergenie meist durch Teilung. Eine Aussaat ist auch möglich, wird aber eher selten durchgeführt, da es 3 bis 4 Jahre dauert, ehe man wieder blühfähige Pflanzen erhält. Man muss im Herbst aussäen, wobei die Samen erst nach Frosteinwirkung keimen.

Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close