Inbusschlüssel

Sechs Kanten für ein Halleluja könnte das Motto für den Inbusschlüssel lauten. Das genormte Schraubwerkzeug lag schon ist fast jeder Hand. Bestechend durch die einfache Bauweise darf dieses Werkzeug in keiner Werkzeugkiste fehlen.

Ein Großteil der heutzutage verwendeten einfach bau Möbel, werden durch Schrauben mit einem Inbuskopf zusammengehalten. Im Jahre 1936 kamen die ersten Inbusschrauben auf den Markt und dazu das passende Werkzeug. Der damals leitende Ingenieur Walter Buduwe entwickelte und führte die Inbuslösung ein.

Inbusschlüssel das Hightech Werkzeug

Durch die Form eines auf dem Kopf stehenden L, kann der Inbusschlüssel auch an schwer zugänglichen Stellen verwendet werden. Dazu kommt, dass die Hebelwirkung das Drehmoment auf die Inbusschraube erheblich erhöht. Das alles sind Faktoren, welche die Inbuslösung so erfolgreich machen. Selbst kleine Kinder können dieses Werkzeug problemlos nutzen.

Auch die Gefahren, den ein spitzer Schraubendreher mit sich bringt, fallen bei dem Inbuswerkzeug vollkommen weg. Auch im mobilen Fahrrad Bereich findet die Inbuslösung ihre Nische. Durch die platzsparende Bauweise, kann ein Inbusstab stets mit sich geführt werden und ist der richtige begleitet für Fahrradfahrer. Durch die extrem günstigen Herstellungskosten können auch Arbeiter in der Industrie kostengünstig mit Inbussätzen ausgestattet werden.

Die Technologie des Inbusschlüssel für jedermann

Durch die einfache Handhabung der Inbustechnologie und deren kostengünstige Herstellung sind diese so gut wie überall zu finden. Natürlich sind Inbusschlüssel günstig im Internet zu erstehen. Für Beratungsgespräche über die richtige Wahl eines Produktes gilt es auch ein Beratungsgespräch, in einem Baumarkt, zu führen.

Trotz der Schlichtheit dieser Technologie, gibt es unterschiede in Qualität, Aussehen, Marken und Größen. Gerade die richtige Inbusschlüsselgröße zu finden, stellt sich für die Leinen wohl als markanteste Hürde da. Es gibt grundsätzlich genormte Inbusschraubenlochgrößen, doch diese auf Anhieb zu erkenne, erfordert das geschulte Auge eines Fachmannes.

Wer aus gewissen Gründen keine Fachkraft konsultieren kann oder möchte, sollte sich Gedanken darüber machen, ein Inbusschlüsselset zu bestellen. Dies geht über online kauf Portale sicher und schnell.


Schraubenschlüssel

SchraubenschlüsselFür einen Schraubenschlüssel gibt es noch einige andere Bezeichnungen. Maulschlüssel oder auch Werkzeugschlüssel werden oftmals verwendet. Es handelt sich hierbei um ein praktisches handliches Werkzeug, das zum Anziehen bzw. zum Lösen von Schrauben und Muttern benötigt wird. Es gibt verschiedene Maulgrößen. Gedacht sind diese Maulschlüssel für das Lösen und das Anziehen von recht großen Schrauben. Zum Beispiel an Fahrzeugen. Doch auch kleine Varianten gibt es vom Schraubschlüssel.

-> Schraubenschlüssel


Drehmomentschlüssel

DrehmomentschlüsselBei einem Drehmomentschlüssel handelt es sich um ein mit der Hand geführtes Schraubwerkzeug. Mit dessen Hilfe wird ein Anzugs-Moment auf ein Verbindungselement ausgeübt. Hierbei handelt es sich üblicherweise um eine Mutter oder eine Schraube. Erreicht wird mit der Hilfe von diesem Werkzeug die notwendige Klemmkraft zwischen den verschiedenen Bauteilen. Diese Werkezuge sind genormt, und zwar nach der DIN EN ISO 6789. Zulässig sind danach verschiedene Ausführung und Größen, wobei diese jeweils nur einen bestimmten Drehmomentbereich abdecken.

-> Drehmomentschlüssel

Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close