Kirschbäume richtig schneiden – der Kirschbaumschnitt leicht erklärt

Wie schneidet man einen Kirschbaum richtig?

Gerade bei Obstbäumen ist es besonders wichtig ihnen in der richtigen Jahreszeit den perfekten Schnitt zu verpassen. Sonst könnte es sein, ihr könnt dann zur Zeit der Ernte keine herrlichen Früchte pflücken, sondern der Baum bleibt leer. Und das wäre doch zu schade. Insgesamt kann man sagen, dass der Kirschbaum eine starkwüchsige Obstbaum- Art ist. Jedoch hat man natürlich die Möglichkeit, durch den perfekten Schnitt diesen Baum klein zu halten. Und das soll heute unser Thema sein,hier wollen wir euch zeigen, wie es richtig geht.

Grundlagen für den richtigen Schnitt aller Obstbäume wurden bereits einmal erklärt und heute werden wir, wie schon gesagt, besonders auf den Kirschbaum eingehen.

Wo trägt der Kirschbaum am meisten?

Bevor wir beginnen, den Kirschbaum zu schneiden, sollten wir wissen, an welcher Stelle der Kirschbaum am meisten trägt und wo sich die meisten Blüten befinden. Das ist nämlich an den so genannten Bukett Trieben der Fall. An der Stelle gibt es zum einen Blütenknospen, aber auch Holzknospen. Die Blütenknospen bringen uns später den Ertrag und die Holzknospen weitere Triebe.

Welche Triebe bringen den meisten Ertrag?

Am besten sind leicht aufrecht stehende Triebe, diese bringen den größten Ertrag. Steil aufrecht stehende Triebe bringen zwar eine gute Qualität der Frucht, aber einen geringeren Ertrag. Triebe, die jedoch nach unten wachsen, sind nicht so hochwertig und bringen eine geringe Ertragsmenge.

Das sind z.B. auch die Zweige, die zuerst entfernt werden sollten. Somit gehen wir jetzt zuerst den Kirschbaum ab und schneiden alle Zweige, die deutlich unter die Waagerechte gehen bzw wachsen.

Ziel de Baumschnitts

Ein üppiger Schnitt ermöglicht natürlich dem Rest des Baumes einen guten Lichteinfall, der dann dazu beiträgt, dass unsere Früchte, in dem Fall die Kirschen, schnell eine rote Farbe annehmen, bevor dann die Stare und andere Vögel über sie herfallen. Im Bericht wird zudem erklärt, dass an einigen Stellen durchaus auch Zweige teilweise stehen gelassen werden. Warum das so ist und was man damit erreichen will, wird anschaulich und ausführlich erklärt.

4.6/5 - (21 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"