Mehr Freizeit trotz eines gepflegten Gartens

Mit diesen Tipps für mehr Entspannung sorgen

„Bin im Garten“ kann wie ein kurzer Luxus-Wellness-Urlaub klingen. Jedoch nimmt die Gartenarbeit manchmal überhand, sodass sich dieser Spruch auch nach knochenharter Arbeit anhören kann. Im Herbst steht im Garten noch die Ernte an, Rabatten und Beete werden für den Winter vorbereitet. Dann kehrt erst einmal erholsame Ruhe im eigenen Garten ein und die Natur kann sich den Winter über ausruhen. Bleibt es jedoch in Deutschland so trocken, wie in den vergangenen Monaten, kommen Sie auch im Herbst nicht um eine Bewässerung der Gartenpflanzen herum, wenn diese die Zeit bis zum Frühjahr unbeschadet überstehen sollen.

Wer dabei noch auf herkömmliche Weise mit dem Gartenschlauch gießt, muss sich jeden Morgen oder abends für eine relativ lange Zeit in den Garten stellen, damit alle Gartenpflanzen ausreichend Wasser abbekommen, und kann sich seine freie Zeit nicht nach eigenem Belieben einteilen. Eine konventionelle Bewässerungsanlage für den Garten muss jedes Mal neu aufgestellt werden, auch hier muss der Gärtner wertvolle Zeit für die Gartenpflege aufbringen. Regnet es überraschend, ist schnelles Handeln vonnöten, damit kein unnötiges Wasser verbraucht wird.

Leichter geht es mit einem smarten Gerät im modernen Garten

Immer mehr Menschen wünschen sich zwar einen gepflegten Garten mit gesunden Blühpflanzen, finden aber aus beruflichen oder familiären Gründen meist dann doch nicht ausreichend Zeit, um sich ausgiebig um die Gartenarbeit zu kümmern. Eine smarte Gartenbewässerung kann auch von unterwegs aus gestartet werden, zum Beispiel vom Büro aus in der Frühstückspause oder wenn die Familie auf Reisen ist. Wer sein Zuhause bereits mit einem umfangreichen Smart Home System ausgestattet hat, kann auch über das Wanddisplay stets überprüfen, ob der Rasen oder die Pflanzen im Garten gegossen werden müssen.

Die Bewässerungsanlage zeigt zusätzlich allerlei nützliche Informationen an, welche auch ausgedruckt werden können zur besseren Analyse. Bei Regen wird der Rasen übrigens nicht gegossen, Sie müssen lediglich die Werte zur Luftfeuchtigkeit und dem Luftdruck messen lassen und Ihr smartes Zuhause weiß von alleine, wann ein schlechtes Wetter aufziehen wird. Somit sind smarte Gartenbewässerungsanlagen mit WLAN Anschluss überaus effizient und sparen nicht nur Energie, sondern auch den wertvollen Rohstoff Wasser.

Welche Bereiche im Garten sollen wann gegossen werden?

Wenn Sie einen neuen Rasensprenkler kaufen, sollten Sie die zu bewässernde Fläche in Ihrem Garten ordentlich ausmessen. Konzipieren Sie Ihr smartes Bewässerungssystem am besten so, dass alle zu gießenden Pflanzen innerhalb der Reichweite liegen. Bäume können bis zum späten Morgen gegossen werden, allgemein sollten Sie während der Mittagszeit lieber komplett auf das Pflanzengießen verzichten.

Es kann zu Verbrennungen an Blättern, Blüten oder Früchten kommen, wenn das einfallende Sonnenlicht durch auf den Pflanzen verbliebenen Wassertropfen gebündelt wird. Wenn Sie Rosen und andere sensible Blühpflanzen im Garten abends gießen, sollten Blüten und Blätter nach Möglichkeit trocken bleiben. Kann das Gießwasser über Nacht nicht rasch verdunsten, bilden sich leicht Pilze auf den Pflanzen und es kommt zu einem Mehltau-Befall.

Wenn Sie möglichst ohne großen Stress viel Freude an Ihrem Garten haben möchten, können Sie generell eher Kulturen anpflanzen, welche viel Sonne vertragen und nur wenig Wasser benötigen. Auch, wer im Garten bislang auf Flusswasser für die Bewässerung zurückgegriffen hat, muss nun umdenken.

Nicht nur in Mitteldeutschland oder im heißen Rheingebiet trocknen in letzter Zeit immer mehr natürliche Flussläufe aus. Heimischen Insekten bietet der wild wachsende Garten, welcher nicht nur Kulturen aus dem Gartencenter enthält, wertvolle Nährstoffe und kann dabei helfen, dem allgemeinen Insektensterben entgegenzuwirken.

Vorzüge einer smarten Gartenbewässerung auf einen Blick

Zusammenfassend lassen sich folgende Fakten einer smarten Bewässerungsanlage im eigenen Garten festhalten:

  • Freie Zeiteinteilung dank programmierbarer Gartenbewässerung
  • Volle Kontrolle über den Wasserstand und Gießstatus im Garten über smarte Endgeräte
  • Sofortige Abschaltung bei Regen, oder wenn eine Bewässerung aufgrund der Witterungsverhältnisse unnötig wird
  • Dadurch arbeiten smarte Rasensprenger überaus energie- und ressourcensparend
  • Kein großer Aufwand durch leichte Wartung und Pflege des intelligenten Bewässerungssystems

Vor allem im Vergleich zu einer Bewässerung mittels Gartenschlauch bietet ein smarter Rasensprinkler mit hoher Reichweite viele Vorteile, so lässt sich zum Beispiel auch die Wassermenge exakt bemessen oder die Intensität des Wasseraustritts individuell ganz nach dem persönlichen Bedarf regeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close