Pfingstrosen pflegen und schneiden für eine prächtige Blütenpracht

Pfingstrosen pflegen und schneiden ist für jeden Hobbygärtner, der blühende Sträucher liebt, eine lohnenswerte Aufgabe. Denn Pfingstrosenblüten sind groß, farbenfroh, auffällig und manchmal duftend, was sie im sonnigen Blumengarten unverzichtbar macht. Das Laub dieser krautigen Pflanze hält den ganzen Sommer und ist ein attraktiver Hintergrund für andere Bepflanzungen.

Pfingstrosen im Garten

Die Pflege von Pfingstrosen ist nicht schwierig, wenn Sie sie in den richtigen Wachstumszonen pflanzen. Denn Pfingstrosen blühen etwa eine Woche lang, irgendwann zwischen spätem Frühling und Frühsommer. Wählen Sie verschiedene Sorten von Früh-, Mittelsaison- und Spätblühern für eine lang anhaltende Blühphase von Pfingstrosen.

Bestseller Nr. 1
Paeonia lactiflora"Duchesse de Nemours" | Pfingstrosen Pflanzen winterhart | Pfingstrosen Stauden | Höhe 25-35cm | Topf-Ø 13cm
  • PFINGSTROSEN - Die Pfingstrose "Duchesse de Nemours" (Paenoia lactiflora) gehört zur Familie der Pfingstrosengewächse (Paeoniaceae). Die Pfingstrose ist auch eine hervorragende Schnittblume, die sich lange in der Vase hält.
  • WEISSE BLÜTE - Die weißen Blüten duften herrlich. Stellen Sie die Pfingstrose auch gerne in eine Vase und holen Sie den Duft zu Ihnen ins Wohnzimmer. Sie blüht von April bis Juni.

Die Pflege von Pfingstrosen beinhaltet das Pflanzen der Sträucher an einem sonnigen Standort mit organischem, gut drainiertem Boden. Wenn Sie Pfingstrosen anbauen, sollten Sie bei hohen und gefüllten Sorten einen Pfahl, Staudenhalter, Rankgitter oder ein Spalier zur Unterstützung mit einbeziehen.

Pfingstrosenblüten gibt es in den meisten Farben, außer einem echten Blau. Da die Züchter ständig Änderungen vornehmen, könnte diese Farbe aber auch bald verfügbar sein.

Pfingstrosen pflegen und schneiden

Teilen Sie Pfingstrosenbüschel alle paar Jahre nach einem Sommer, in dem die Blüte nicht so üppig war. Dann teilen Sie sie und pflanzen Sie sie im Herbst neu ein, um die beste Ausbeute zu erzielen. Hierfür teilen Sie die Zwiebeln mit einem scharfen Messer, so dass drei bis fünf Augen an jeder Teilung verbleiben.

Strauchpfingstrosen pflegen
Strauchpfingstrosen pflegen

 

Dann pflanzen Sie die Zwiebeln so ein, dass die Augen etwa 2,5 cm tief sind und lassen Sie zwischen den einzelnen Pflanzen einen Abstand von 1 m haben. Mischen Sie organisches Material in den Boden, bevor Sie Pfingstrosen pflanzen, um die Pfingstrosenblüte zu fördern.

Die Pflege von Pfingstrosen beinhaltet das Mulchen im Winter in kälteren Zonen, wo kein Schneefall den Boden bedeckt und die Pfingstrosen-Zwiebeln schützt.

Steckbrief der Päonia (Pfingstrose)

  • Name und Beschreibung: Päonia (Pfingstrose) Langlebige Pflanzen; eine der beliebtesten Stauden. Jeder Stengel trägt eine oder mehrere große Blüten; ausgezeichnete Schnittblume P. officinalis ist giftig
  • Arten und Sorten: Paeonia.-Lactiflora-Hybriden (Päonia chinensis) H 0,6-1 m, B 60 cm; ‚Avalanche H 90 cm, weiß: ‚Inspecteur Lavergne‘, H 80 cm, rot; ‚La Perle‘, H 80 cm, zartrosa; ‚Sarah Bernhardt‘, hellrosa, beste Schnittsorte P. mlokosewitschii H 60-70 cm, B 45-60 cm; einfach, gelb, April-Juni; eine seltenere Art P. officinalis H 60-80 cm, B 45-60 cm; ‚Alba Plena‘, weiß, gefüllt; ‚Rosea Plena‘ dunkelrosa; ‚Rubra Plena‘, hellrot, Mai-Juni
  • Pflanzanleitung: In Gruppen von Oktober bis März in tiefgründigen, fruchtbaren, feuchten Boden setzen. Flachgründige Böden vorher reichlich mit organischem Dünger anreichern. Wenn nur Torf verwendet wird, gibt man etwas Volldünger zu; Wurzeln nicht zu tief setzen. Sonne oder Halbschatten
  • Pflege: Bei Trockenheit giessen. Verblühtes entfernen und im Herbst alle Stengel bis zum Boden zurückschneiden
  • Vermehrung: Teilung des fleischigen Wurzelstockes von September bis Anfang März
  • Besondere Hinweise: Pflanzen blühen nach dem Umsetzen oft erst im zweiten oder dritten Jahr.
  • Krankheiten: Päonienwelke zeigt sich durch Braunwerden und Absterben der Blätter und Stängel. Auch die Blütenknospen werden braun und öffnen sich nicht. Dann befallene Triebe abschneiden. Außerdem welken kleine Knospen im allgemeinen bei Frost oder Trockenheit. Honigpilz führt zu Weißschimmel an den Wurzeln und zum Eingehen der Pflanze. Dann die Pflanzen ausgraben und vernichten.

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"