Startseite / Gartengeräte / Werkzeug / Ratgeber: Heckenscheren
Ratgeber: Heckenscheren

Ratgeber: Heckenscheren

Ein eigener Garten macht viel Freude – aber auch einiges an Arbeit. Vor allem im Frühjahr und Herbst sind verschiedene Maßnahmen zur Pflege der Pflanzen nötig. Dazu gehört auch der Heckenschnitt, der je nach Beschaffenheit der Büsche und Hecken mehr oder weniger aufwändig sein kann. Speziell für diese Arbeiten (Trimmen und Stutzen) ist die Heckenschere konzipiert. Hier finden Sie im Folgenden die gängigen Heckenscheren-Typen:

Heckenscheren-Typen

Es gibt je nach Anforderung und Leistung eine Vielzahl an Heckenscheren, wobei man zunächst zwischen Handheckenscheren und motorisierten Heckenscheren unterscheidet. Einen empfehlenswerten Heckenscheren Test finden Sie z.B. bei gartenmagazin.net.

Hand-Heckenscheren (für alle Hecken)

Bei kleinen Gehölzen mit geringem Aufwand empfiehlt es sich, eine Handheckenschere zu verwenden. Mit einer Hand-Heckenschere arbeiten Sie nahezu geräuschlos. Hinzu kommt, dass sie günstiger in der Anschaffung ist, ohne Elektrizität oder fossile Brennstoffe auskommt und leichter und unkomplizierter in der Wartung ist. Auf der anderen Seite besitzen Hand-Heckenschere eine vergleichsweise kurze Schnittlänge (zwischen 18 und 40 cm). Je nach Funktionalität und Verarbeitung gibt es eine große Preisspanne zwischen den Modellen, was sich beispielsweise in der Ergonomie (Griffmaterial aus Holz, Aluminium oder Kunststoff) und den verschiedenen Formen der Kraftübertragung zeigt.

Modelle Hand-Heckenschere

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von beliebten und häufig empfohlenen Hand-Heckenscheren:

  • Gardena Comfort 700 T (Ergonomische geformte Griffe mit Stoßdämpfung)
  • Fiskars PowerGear Getriebe-Heckenschere (hohe Schneideeistung)
  • Siena Garden Premium Heckenschere XL (leicht und robust, guter Preis)
  • Wolf-Garten HS-G (robust, guter Preis)
  • Bahco P57-25-W (Tester-Empfehlung)
  • Fiskars SingleStep Heckenschere 114730 (geringes Gewicht, sehr guter Preis)

Motorisierte Heckenscheren unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet in Größe und Leistung. Sie besitzen ein 40 bis 70 Zentimeter langes Schwert, an dessen Seiten feststehende Messer angebracht sind. Mit einem zweiten darüber liegenden Schneidebalken bilden sie einzelne Scheren.

Bei den motorisierten Heckenscheren unterscheidet man zwischen verschiedenen Antrieben:

Akku-Heckenschere (für normal hohe und kleine Hecken)

Eine Akku Heckenschere ist für kleine Arbeiten im Garten geeignet (für das Trimmen kleiner und schmaler Sträucher oder die Ecken der Hecke). Sie wird mit einem Heckenscheren Akku betrieben (18V oder 36V). Je höher Spannung, desto leistungsfähiger das Gerät. Mit einer Akku-Heckenschere sind Sie sehr mobil, jedoch ist die Leistung des Akkus im Vergleich zu anderen Antrieben nicht sehr hoch (Laufzeit mit einem 36V Akku ca. 50 Minuten).

Für längere Arbeiten empfiehlt es sich daher, mit einem Ersatzakku zu arbeiten, einen Akku mit Schnellladefunktionen zu verwenden oder aber eine elektrische Heckenschere zu wählen. Eine Akku Heckenschere hat meist eine Schwertlänge von knapp 50 bis 60 cm. Ihr Gewicht beträgt zwischen 3 und 4 kg. Preislich liegt die Akku-Heckenschere unter denen von elektrischen oder benzinbetriebenen Heckenscheren.

Modelle Akku-Heckenschere

Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Akku-Heckenscheren für den Hobbygärtner:

  • Bosch AHS 52 LI (Testsieger, leichte Handhabung, geringe Lautstärke)
  • Bosch AHS 54-20 LI (auch für hohe Hecken geeignet)
  • Black & Decker GTC36552PC (gutes Preis-Leistungsverhältnis)
  • Stihl Akku-Strauchschere HSA 25 (Empfehlung für professionelleren Gebrauch)

Elektro-Heckenschere (für normalhohe und kleine Hecken)

Elektrische Heckenscheren haben Schwertlängen von 30 bis 70 cm, in Ausnahmefällen bis 1 m, und werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Die Standardausführungen haben eine Motorleistung von 400 bis 600 Watt und wiegen meist zwischen 2,5 und 4 kg. Mit einer elektrischen Heckenschere ist ein kraftsparendes und effizientes Arbeiten möglich.

Dazu ist sie im Vergleich zu einer Benzin-Heckenschere leiser, einfacher in der Wartung und umweltschonender. Beim Betrieb müssen Sie jedoch die Kabel berücksichtigen. Gerade auf größeren Grundstücken kann nicht immer eine einwandfreie Stromversorgung gewährleistet sein. Dennoch wird in den meisten Privathaushalten auf eine Elektroheckenschere zurückgegriffen, wenn es um die üblichen Schnittarbeiten im Garten geht.

Modelle Elektro-Heckenschere

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von leistungsstarken Elektroheckenscheren für den häufigen Gebrauch:

  • Bosch AHS 70-34 (sehr gute Schneideleistung)
  • Makita UH6570 (langes Schwert, für große Schnittflächen)
  • Bosch AHS 55-26 (gute Bedienung und Schnittführung)
  • Black+Decker GT5560 (langes Schwert, besonders leistungsstarker Motor)
Ratgeber: Heckenscheren
Auch hartnäckige Büsche lassen sich mit einer motorisierten Heckenschere gut schneiden.

Benzin-Heckenschere (für hohe und normal hohe Hecken)

Dieser Heckenscheren-Typ kann vielfältig eingesetzt werden. Durch den leistungsstarken bezinbetriebenen Motor wird die Benzin-Heckenschere vor allem im gewerblichen Bereich genutzt. Auch dickere Äste lassen sich so mühelos schneiden. Da im Gegensatz zur Elektro-Heckenschere die Kabel wegfallen, haben Sie bei der Arbeit volle Bewegungsfreiheit, jedoch sind die Modelle auch schwerer (4,8 – 8 kg). Betrieben wird die Heckenschere von einem Zweitakt-Motor, was für eine hohe Arbeitsleistung sorgt.

Für das Betanken wird eine Benzin-Öl-Mischung benötigt, die von den Herstellern exakt vorgegeben und in fertigen Gemischen angeboten wird. Benzin-Heckenscheren eignen sich vor allem für größere Flächen und einen regelmäßigen Einsatz, da die Anschaffung und Unterhaltung im Vergleich zu den anderen Heckenscheren-Typen teurer sind. Des Weiteren müssen Sie beim Betrieb berücksichtigen, dass dieser mit mehr Lärm und mit Abgasen verbunden ist.

Modelle Bezin-Heckenschere:

Hier finden Sie eine Auswahl von Bezin-Heckenscheren für den Profi-Bereich:

  • Makita EH6000W (sehr gute Schnittleistung, gutes Preis-Leistungsverhältnis)
  • McCulloch 00096-66.933.01 SuperLite 4528 (stabile Verarbeitung)
  • Einhell Benzin Heckenschere GE-PH 2555 A (sehr guter Preis)
  • Stihl HL 91 KC-E (hochwertige Verarbeitung, leichteres Getriebe)
  • Atika HB 60 (leichte Bedienung, geringes Gewicht)

Teleskop-Heckenscheren (für hohe Hecken)

Teleskop-Heckenscheren sind in mechanischer oder elektrischer Ausführung erhältlich. Mit dem eingebauten Teleskoparm lassen sich auch hohe Hecken und schwer zu erreichende Stellen ohne Probleme schneiden. Die Bedienung des Teleskoparms erfordert etwas mehr Übung, bis ein präzises Schneiden möglich ist, jedoch ermöglicht die Teleskop-Heckenschere ein rückenschonendes und im Fall eines mechanischen Modells umweltfreundliches Arbeiten.

Modelle Teleskop-Heckenschere

Hier finden Sie eine Auswahl beliebter Teleskop-Heckenscheren:

  • Einhell GE-HC 18 Li T (Akku-betrieben) (Testsieger)
  • Atika BHH 30 (Benzin) (sehr leistungsstark)
  • Bosch Elektro AMW 10 (Elektromotor) (geringes Gewicht)
  • Makita EN4951SH (Benzin) (schwenkbarer Schneidkopf, gute Verarbeitung)

Kleine Heckenscheren

Kleine Heckenscheren – auch Heckentrimmer genannt – haben einen kurzen Stiel und ein kurzes Schwert. Sie werden meist mit einem Akku betrieben. Kleine Sträucher, Rasenkanten, Büsche oder Gras können mit diesen Heckenscheren problemlos geschnitten werden.

Modelle (Auswahl)

  • Bosch ASB 10,8 LI Strauchschere (handlich, leicht, gute Schnittleistung)
  • WOLF-Garten FINESSE 30 B Strauchschere (leistungsstarker Akku)
  • Einhell GE-CG 10,8 Li WT Strauchschere (gute Schnitteistung)
  • Stihl HSA 25 Strauchschere (gute Bedienung, sehr gute Schneideleistung)
  • Gardena 8897-20 ComfortCut (leistungsstarkes Gerät, Zubehör)

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Haben Sie sich für den Kauf einer Heckenschere entschieden, sollten Sie bei der Wahl des geeigneten Modells u.a. auf folgende Punkte achten:

  • Gibt es einen Vibrationsdämpfer? (Schutz vor schneller Übermüdung bei der Arbeit mit dem Gerät)
  • Ist das Gerät mit einer Sicherheitsschaltung ausgestattet? Eine derartige Sicherung sollte beim Kauf ein Hauptkriterium sein. Diese schützt vor einem unbeabsichtigten Start des Gerätes und damit vor Verletzungen. Daneben gibt es den Mauerschutz. Dieser schützt nahe an Hecken gelegene Mauerwerke mittels einer Schutzkappe am Schwertende vor Beschädigungen.
  • Das Messer sollte scharf und hart sein, um einen einwandfreien Betrieb auch über die nächsten Jahre zu gewährleisten.
  • Die Heckenschere sollte vom Gewicht her zu Ihnen passen, d.h. nicht zu schwer sein und in ihrer Handhabung einfach und effizient sein.
  • Sie sollten im Vorfeld wissen, was, wie oft und wieviel (und in welcher Stärke) Sie schneiden wollen, und ein Modell mit einer entsprechenden Leistung und Schwertlänge wählen.
  • Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?
Ratgeber: Heckenscheren
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.