Schweißgerät zum Zerlegen oder Verbinden von Bauteilen

Ein Schweißgerät ist ein Werkzeug, welches zum Zerlegen oder Verbinden von Bauteilen dient. Denn durch das Erzeugen von Wärme und der Einwirkung von Kraft durch gezielte Bewegungen des Schweißgeräts verbindet oder trennt dies Bauteile mit bzw. voneinander. Also in den meisten Fällen wird beim Schweißen Metall bearbeitet, in speziellen Fällen auch Kunststoffe.

Beim Schweißvorgang erzeugt das Gerät eine gezielte Hitze durch eine Flamme um Materialien zu erwärmen und schließlich zu verbinden oder zu trennen. Je nach Art des Schweißverfahrens kommen unterschiedliche Methoden zur Erzeugung dieser Flamme zum Einsatz. Um das Schweißen zu erlernen, benötigt der Schüler einer gewissen Ausbildung, da das Arbeiten mit diesem Werkzeug einige Gefahren birgt.

Varianten vom Schweißgerät

Es gibt viele unterschiedliche Arten des Schweißens. Zum Beispiel ist eine das Autogenschweißen. Bei dieser Methode wird ähnlich wie beim Löten ein Schweißdraht in die Flamme des Schweißgeräts geführt, um diesen zu schmelzen und damit Metallkomponenten zu verbinden.

SaleBestseller Nr. 1
STAHLWERK ARC 200 MD IGBT - Schweißgerät DC MMA/E-Hand Welder mit echten 200 Ampere sehr kompakt, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie*
558 Bewertungen
STAHLWERK ARC 200 MD IGBT - Schweißgerät DC MMA/E-Hand Welder mit echten 200 Ampere sehr kompakt, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie*
  • 7-Jahre-Garantie gemäß § 6 Garantiebedingungen, weitere Informationen: auf Verkäufernamen und dort auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken.
  • Elektroden Schweißgerät mit 200 Ampere zum MMA /ARC Elektrohandschweißen mit Digitaldisplay

Die Flamme an diesem Schweißgerät basiert auf einer Acetylen-Sauerstoff-Gasmischung. Eine weitere Variante ist das Lichtbogenschweißen. Bei dieser Methode wird ein Lichtbogen durch elektrischen Strom erzeugt. Um die den Schweißprozess vor schädlichen Einflüssen durch die Umwelt zu schützen, wird ein Schutzgas hingeführt.

Die Bestandteile des Schutzgases besten aus Argon, Sauerstoff und CO2. Beim Schweißen von hoch legierten Metallen wird das Schutzgas nur zur Unterbindung von Oxidation genutzt.

Schutzmaßnahmen für das Schweißgerät

Bei vielen Schweißmethoden gibt es hohe Sicherheitsrisiken für den Schweißer. Beim Lichtbogenschweißen entsteht ein extrem helles Licht, das bei Betrachtung zur Erblindung des Schweißenden führen kann. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, dass ein Schweißer während des Schweißens am Schweißgerät eine Schutzbrille trägt.

Diese dunkelt die Augen extrem ab, sodass der Lichtbogen abgeschwächt zu sehen ist. Auch der Funkenflug durch Entladungen am Schweißgerät stellt ein Risiko für den Schweißer dar. Aus diesem Grund sollte beim Schweißen immer äußerste Vorsicht gelten. Außerdem sollte man dazu feuerfeste Kleidung tragen. Werden diese einfachen Sicherheitshinweise beachtet, kann sicher und effektiv gearbeitet werden.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"