Sträucher

Sträucher sind dekorative Pflanzen im Garten, mit denen sich viele Gestaltungsmöglichkeiten anbieten. Wenn die Sträucher richtig gepflanzt und geschnitten werden, entsteht eine schöne Pflanzenpracht im eigenen Garten.

Sträucher richtig pflanzen

Bevor Sträucher eingepflanzt werden, müssen die Wurzeln richtig gewässert sein. Dazu können sie einige Stunden in Wasser gestellt werden. Auf diese Weise haben die Wurzeln die Möglichkeit, sich richtig vollzusaugen. Die Löcher für die Sträucher werden nur so tief ausgehoben, wie der Topf, in dem sie vorher standen, hoch ist. Die Wurzeln sollten nicht geknickt und nicht gebogen werden.

Vor der Auswahl der Sträucher sollte selbstverständlich der Standort und die Bodenbeschaffenheit bedacht werden. Die Fachleute in den Gartencentern können einem dabei behilflich sein. Die richtige Zeit zum Pflanzen von Sträuchern ist der Herbst und der Frühling, wobei der Herbst die idealste Zeit darstellt.

Wird ein Strauch im Herbst gepflanzt, können sich die Wurzeln gut entfalten. Im Frühling beginnt er dann schon mit seinem Wachstum. Wird der Strauch im Frühling gepflanzt kann es passieren, dass sich das Wurzelsystem nicht so schnell entwickelt wie der obere Teil der Pflanze. In manchen Fällen treten dann Trockenschäden auf.

Sträucher richtig schneiden

Damit Sträucher ihre volle Pracht entfalten können, müssen sie geschnitten werden. Möchte man einen Strauch genießen, der ohne Schnitt auskommt, so entscheidet man sich für die Gartenazalee oder den Rhododendron. Blüht ein Strauch im Sommer, so wird der im März geschnitten.

Lesen Sie auch: Thuja schneiden – Anleitung für den richtigen Rückschnitt

Findet die Blütezeit im Frühling statt, so wird direkt nach dieser Blütezeit geschnitten. Sollten sich die Sträucher zur Hecke entwickeln, so werden die Triebe um ein Drittel gekürzt. Hecken werden zwischen Oktober und Februar geschnitten. Bei Beeren-Sträuchern werden nach der Pflanzung alle Triebe entfernt, die zu dicht stehen.

Nach dem Schneiden sollten ungefähr sechs Triebe stehen bleiben, die von kräftiger Natur sind. Ansonsten schneidet man von schwachen Trieben die Hälfte ab und von starken Trieben ein Drittel.

Ähnliche Suchanfragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close