Startseite / Gartengeräte / Werkzeug / Teleskopheckenschere – Test und Vergleich

Teleskopheckenschere – Test und Vergleich

Je nach Beschaffenheit eines Gartens gehören verschiedene Gartengeräte zur Grundausstattung. Wer Bäume und eine oder mehrere Hecken in seinem Garten hat, sollte zu seiner Grundausstattung in jedem Fall die Teleskop Heckenschere dazu rechnen. Mit ihr kann man ohne viel Umstände auch schwerer erreichbare Stellen auf ein passendes Maß zurückschneiden. Immerhin erreicht man mithilfe der Teleskopstange Höhen von zwei bis drei Metern problemlos.

Was Sie beim Kauf einer Teleskopheckenschere beachten sollten, welche Modell- Gruppen Sie auf dem Markt finden können und welches Ergebnis der Vergleichstest 2018 liefert, können Sie diesem Bericht entnehmen.

Bestseller zum Thema Teleskopheckenschere kaufen bei Amazon:

SaleBestseller Nr. 1 Teleskopheckenschere - Test und Vergleich
SaleBestseller Nr. 2 Teleskopheckenschere - Test und Vergleich
SaleBestseller Nr. 3 Teleskopheckenschere - Test und Vergleich
SaleBestseller Nr. 4 Teleskopheckenschere - Test und Vergleich
SaleBestseller Nr. 6 Teleskopheckenschere - Test und Vergleich

Was ist eine Teleskop-Heckenschere?

Eine Teleskop Heckenschere wird im Regelfall mit einem Motor betrieben. Ihr Schneidewerk gleicht weniger dem einer Schere als vielmehr einem Sägeblatt. An dem Schwert befinden sich in gewissem Abstand scharfe Messer die durch den Motor hin und her bewegt werden und so zuverlässig Äste bis zu einer bestimmten Stärke durchtrennen.

Der Unterschied zwischen einer Heckenschere und einer Teleskopheckenschere ist der, dass sich zwischen Schneidschwert und Motor ein ausziehbarer Stiel befindet. Diese Teleskopstange ermöglicht Ihnen das Arbeiten in einer Höhe von 2-3 Meter, ohne dass Sie sich auf eine Leiter begeben müssen. Durch den Gebrauch einer Teleskopheckenschere können etliche Unfälle vermieden werden. Besonders erwähnenswert sind hier wohl die Stürze von der Gartenleiter.

Zu Ihrer Arbeitserleichterung sind Teleskopischen in der Regel mit einem Motor ausgestattet. Dieser wird mit einem Kabel an eine Stromquelle angeschlossen oder mit einem Akku betrieben. Der Motor befindet sich am unteren Ende und kann über einen Hebel betätigt werden. Damit betreiben Sie das Schneidschwert und können nun die Oberkante von Hecken oder die dünneren Äste einer Baumkrone beschneiden.

Handbetriebene Teleskopheckenscheren haben sich in der Praxis weniger bewährt da sie einen zu hohen Kraftaufwand bedeuten würden.

Teleskopheckenscheren ersetzen natürlich keine Säge mit der Sie stärkere Äste oder Bäume schneiden können. Jedoch können Sie zwischen verschiedenen Modellen wählen und dabei auch Teleskopheckenscheren finden, die für stärkere Äste geeignet sind.

Was sollte man beim Kauf einer Teleskop Heckenschere beachten?

Um einen mühelosen Einsatz zu gewähren sollte man beim Kauf einer Teleskopheckenschere in jedem Fall auf eine gute Qualität achten. Je nach Beschaffenheit der zu beschneidenden Pflanzen sollte die Schwertlänge und die zu durchtrennende Aststärke berücksichtigt werden. Da die Arbeit mit einer handbetriebenen Teleskopheckenschere sehr anstrengend werden kann, empfiehlt es sich ein Modell auszusuchen, das mit einem Elektromotor betrieben wird.

Hier können Sie zwischen der Stromversorgung mittels eines Kabels oder eines Akkus wählen. Da der Kabelbetrieb oft als hinderlich empfunden wird, muss der Vorzug eindeutig der akkubetriebenen Teleskopheckenschere gegeben werden. Um ein möglichst geringes Gewicht zu haben, sollten Sie sich für einen Lithium Ionen Akku entscheiden. Damit Sie Ihre Arbeit zum Wiederaufladen des Akkus nicht für längere Zeit unterbrechen müssen, denken Sie beim Kauf gleich noch an einen passenden Reserve- Akku.

Auch an Ihrer Sicherheit sollten Sie auf keinen Fall sparen. Die wohl wichtigste Sicherheitsvorkehrungen ist eine sogenannte Messer-Stoppfunktion. Diese sorgt dafür, dass die Messer sofort mit Ausschalten des Gerätes still stehen. Da die Vibrationsübertragung über den langen Teleskopstiel sehr stark ist, sollte ein entsprechender Dämpfer eingebaut sein.

Ansonsten kann das sehr anstrengend für Ihre Arme und Ihren Rücken werden. Viele Geräte besitzen noch eine Sicherheitsschaltung mit der versehentliches Einschalten der Heckenschere ausgeschlossen wird. Dies bedeutet, dass Sie zur Inbetriebnahme stets zwei Schalter gedrückt halten müssen.

Denken Sie auch daran, dass Sie durch die Teleskopstange einen großen Bewegungsradius haben und sich dritte Personen nicht in Ihrer unmittelbaren Nähe aufhalten sollten. Gesicht und Augen müssen vor allem vor herabfallendem Schnittgut geschützt werden. Für einen sicheren Stand sorgt gutes Schuhwerk.

Ein weiteres Qualitätskriterium ist die Herstellergarantie und die Möglichkeit jederzeit Ersatzteile kaufen zu können.

Wenn Sie sich vor der ersten Anwendung Ihrer Teleskopheckenschere ausführlich mit der Bedienungsanleitung beschäftigen und zur Eingewöhnung an leichter zugänglichen Stellen arbeiten, werden Sie sich schnell mit diesem Gerät vertraut gemacht haben und es nicht mehr missen wollen.

Um den richtigen Umgang mit der Teleskopheckenschere schnell kennen zu lernen, bieten sich auch etliche Videos im Internet an. Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte runden die Informationen ab. So erkennen Sie frühzeitig welche Teleskopheckenschere für Sie geeignet ist und auf was Sie beim Kauf achten sollten.

Fachhandel oder Internet?

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die ein Gerät am liebsten erst einmal im Original sehen und in der Hand halten möchten, sind Sie zweifelsohne im Fachhandel besser aufgehoben. Es kann recht zeitaufwendig werden eine geeignete Teleskopheckenschere zu finden und dafür eventuell mehrere Geschäfte aufsuchen zu müssen.

Daher empfiehlt es sich vor dem Kauf in einem Fachgeschäft die zur Verfügung stehenden Informationen aus dem Internet zu studieren. Auch das Fachpersonal im Geschäft benötigt zur optimalen Beratung ein paar Fakten und Daten, wie zum Beispiel Schnitthöhe oder zu erwartende Aststärken. Natürlich wird der Verkäufer darauf bedacht sein, Ihnen ein vorrätiges Gerät zu verkaufen. Dies bedeutet, dass Sie im Fachgeschäft nicht mit einer 100 % objektiven Beratung rechnen können.

Aber dafür ist es Ihnen möglich, das Gerät vor ab in der Hand halten zu können und eventuell auch einmal kurz in Betrieb nehmen zu dürfen. Sollte an der Teleskopheckenschere eine Wartung oder Reparatur nötig sein, sind Sie im Regelfall in dem Fachgeschäft, in dem Sie den Kauf getätigt haben, bestens aufgehoben. Auch bei Fragen und Problemen haben Sie einen kompetenten Berater an Ihrer Seite.

Das Internet bietet in jedem Fall den Vorteil, dass Sie zu der großen Auswahl auch noch viele Informationen bequem von Zuhause aus erhalten können. Außerdem können Sie auf Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte zurückgreifen, was Ihnen im Fachhandel nicht möglich sein wird.

Somit sind Sie bereits vor Ihrem Kauf über eventuelle Einschränkungen und Mängel oder aber den besonderen Vorzügen einer, von Ihnen ausgesuchten, Teleskopheckenschere informiert. Um Sie, bei der Vielzahl der Modelle, bei Ihrer Auswahl zu unterstützen, gibt es auch noch entsprechende Vergleichstest. Diese zeigen Ihnen nicht nur die besten Modelle an sondern ermöglichen Ihnen auch auf einen Blick den Vergleich in den wichtigsten Kriterien.

Bei einem Kauf im Internet haben Sie grundsätzlich ein 14-tägiges Widerspruchsrecht, das Ihnen die Rückgabe des von Ihnen gekauften Artikels innerhalb der Frist ermöglicht. Das Gerät sollte jedoch unbenutzt sein und der Verkäufer sollte von der Rücksendung informiert werden. Dann erhalten Sie auch problemlos ihren Kaufpreis wieder zurückerstattet. Auch können Sie im Internet oft  preisgünstiger einkaufen, als im Fachhandel. Dazu müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen.

Was sagt die Bestenliste 2018 aus?

Der Vergleichssieger in der Bestenliste 2018 ist die Einhell Elektrostab Heckenschere GC-HH 9048. Sie hat in der Bewertung sehr gut erreicht und bekommt die Note 1,1. Ihr Gewicht inklusive Verpackung liegt bei 6 Kilogramm und sie wird mittels eines Elektromotors angetrieben.

Die Leistungsaufnahme der GC-HH 9048 liegt bei 900 Watt. Gestartet wird sie mit einem Startknopf.  Der Schneidwinkel kann bei dieser Teleskopheckenschere verstellt werden. Im Lieferumfang ist ein Zusatzhandgriff und eine Teleskopverlängerung von 50 cm enthalten. Preislich liegt dieses Gartengerät bei etwas über 80 €.

Dicht gefolgt wird die Elektrostab Heckenschere von Einhell von einer akkubetriebenen Heckenschere aus dem Hause Gardena. Es handelt sich hierbei um die Gardena Heckenschere Accu THS Li-18/42. Sie hat ebenfalls die Bewertung sehr gut und wird mit 1,2 benotet. Ihr Gewicht liegt bei 5,1 Kilogramm und sie kann in der Höhe und am Boden eingesetzt werden. Der Komfort eines Akkubetriebes will bezahlt sein, dieses Modell wird mit 145 € angeboten.

Ebenfalls mit sehr gut bei der Note 1,4 wird die 8880-20 E-Heckenschere High Cut von Gardena bewertet. Diese Elektroheckenschere wartet mit zwei Besonderheiten auf: Sie hat eine 90° Winkelverstellung und kann auch als normale Heckenschere verwendet werden. Sie wiegt 6 Kilogramm und hat eine Leistungsaufnahme von 550 Watt. Sie wird mit knapp 150 € angeboten.

Das wichtigste für Sie zusammengefasst

Um einem Garten oder einer Parkanlage ein ansprechendes Gesicht zu geben, ist es bei manchen Pflanzen durchaus angebracht sie ihrem natürlichen Wuchs zu überlassen. Doch Hecken, Büsche und Bäume bedürfen aufgrund räumlicher Begrenzungen und auch wegen der besseren Optik oft eines Rückschnitts. Nicht immer können wir dies ohne entsprechende Hilfsmittel tun.

Da Hecken gerne als Sichtschutz dienen, ist es nicht möglich diese in der gewünschten Höhe zu begradigen, ohne eine Leiter zu Hilfe zu nehmen. Nun ist es aber recht umständlich ständig die Leiter hinauf und hinab zu steigen und sie immer wieder umstellen zu müssen. Um dem emsigen Gärtner diese beschwerliche Arbeitsweise zu ersparen, haben findige Geister die Teleskopheckenschere erfunden. Nicht nur, dass mit diesem Gartengerät Unfälle wie zum Beispiel Stürze von der Leiter vermieden werden, es erleichtert Ihnen durch seine Elektromotor-Unterstützung die Arbeit ungemein.

Viele Modelle lassen sich mit wenigen Handgriffen auch als normale Heckenschere verwenden. Der Elektromotor bezieht seine Energie entweder durch ein Stromkabel oder mithilfe eines Akkus. Beide Modelle haben sowohl ihre Vor- und Nachteile. Zwar haben Sie bei der kabelgebundenen Variante stets gleichbleibende Energiezufuhr, Ihr Radius ist jedoch aufgrund der Kabellänge eingeschränkt.

Bei der Verwendung eines Akkus ist die Bewegungsfreiheit nicht im geringsten eingeschränkt. Jedoch ist die Inbetriebnahme der Teleskopheckenschere durch die Entladung des Akkus zeitlich begrenzt. Möchten Sie Ihre Arbeit nicht eine längere Zeit unterbrechen um den Akku wieder aufzuladen, sollten Sie auf jeden Fall in einen Wechsel-Akku investieren.

Im gewerblichen Gebrauch finden auch benzinbetriebene Teleskopheckenscheren ihre Verwendung. Um diese kraftvollen Geräte kontrollieren zu können bedarf es jedoch einiger Erfahrung. Für den privaten Gärtner haben sich daher die Modelle mit Elektromotor besser bewährt, da diese ein geringeres Gewicht und eine angenehmere Lautstärke haben. Von handbetriebenen Teleskopheckenscheren ist wegen der hohen Kraftanstrengung bei längerem und häufigeren Gebrauch eher abzuraten. Sie eignen sich nur für gelegentliche kleinere Arbeiten.

Legt man beim Kauf auf Qualität und einem hohen Sicherheitsstandard Wert, hat man mit der Teleskopheckenschere einen wertvollen Gartenhelfer zur Hand. Auch empfiehlt es sich Augen und Kopf vor herabfallendem Schnittgut durch Schutzbrille und Kopfbedeckung zu schützen. Für den sicheren Stand ist festes Schuhwerk anzuraten.

Auch lohnt es sich bei dem Kauf einer Teleskopheckenschere auf gute Qualität, hilfreiches Zubehör und verfügbare Ersatzteile zu achten. Für den reibungslosen Arbeitsablauf ist die regelmäßige Pflege und Wartung wie bei allen anderen Gartengeräten unerlässlich. Bei der Vielzahl von Modellen lässt sich der eigene individuelle Bedarf mit einem geeigneten Arbeitsgerät sicher bedienen.

Mit der passenden Teleskopheckenschere können Sie kräfte- und rückenschonend arbeiten und kommen zu einem höchst befriedigenden Ergebnis.

Der so gepflegte Garten erfreut dann sicherlich nicht nur Sie selbst. Durch den Einsatz diverser Hilfsmittel, die zu einer Grundausstattung eines jeden Gärtners gehören sollten, bleibt dann auch noch genug Zeit die Schönheit des Gartens auf einer lauschigen Bank zu genießen.

Teleskopheckenschere – Test und Vergleich
4 (80%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.