Tropische Pflanzen

Viele Gartenbesitzer wünschen sich eine tropische Atmosphäre in ihrem Garten. Tropische Pflanzen können im Garten überleben, wenn sie winterfest sind. Es gibt sowohl Arten, die im Winter draußen bleiben können, als auch Sorten, die für die Überwinterung ins Warme geholt werden müssen.

Tropische Pflanzen für das Zuhause

Orchideen brauchen in der Regel einen warmen und hellen Standort und können keine Kälte vertragen. Deshalb sollten sie besser im Topf gehalten werden und den Winter im Haus verbringen. Es gibt allerdings ein paar Züchtungen, die als winterfest gelten und somit im Garten bleiben können.

Magnolien stammen aus Ostasien und wurden in Europa kultiviert. Diese kultivierten Sorten können im Garten überleben. Tropische Pflanzen werden meistens mit Palmen verbunden und es gibt sogar Sorten, die im heimischen Garten wachsen und gedeihen. Diese Arten werden beispielsweise in der Natur von größeren Pflanzen überwuchert oder sie leben in höheren Regionen, sodass sie mit wenig Sonne und Kälte zurecht kommen.

Palmen, die aus ursprünglich im Regenwald wachsen, sind wenig bis gar nicht für den heimischen Garten geeignet – es sei denn, man kann ihnen eine ähnliche Atmosphäre zum Beispiel durch einen Wintergarten oder ein Gewächshaus anbieten. Zu den tropischen Pflanzen zählen auch Gräserarten, die gerne an den Rand des Gartenteichs gepflanzt werden.

Exoten für Garten und Balkon

Wenn man sich schon für Tropische Pflanzen entschieden hat, kann man anhand einer Klimakarte im Internet sehen, ob das Ursprungsland ein ähnliches Klima besitzt wie das eigene Heimatland. Dies gibt schon Aufschluss darüber, ob die Pflanze winterfest ist oder nicht. Generell mögen es Pflanzen aus den Tropen warm, sonnig und windgeschützt.

Lesen Sie auch: Oleander schneiden – Anleitung für einen Rückschnitt

Das könnte beispielsweise ein Standort an einer Südwand bieten. Frostfest sind zum Beispiel Pflanzen wie Bitterorange, Großblütige Magnolie, Japanische Kamelie, Seidenakazie und auch ein paar Yucca-Sorten. Bis zu minus fünfzehn Grad halten folgende Tropische Pflanzen aus: Feige, Hanfpalme, Pinie, Spanische Bajonett und einige Arten der Zypressen.


Dattelpalme

Dattelpalme
Dattelpalme

Die Dattelpalme kann auch als Zimmerpflanze gehalten werden. Sie wird dabei nicht so groß wie eine Palme in der Natur, zumal sie eher langsam wächst. Es gibt drei Sorten, die sich besonders für die Zimmerhaltung eignen. Die Dattelpalme mit einem kräftigen Wuchs ist die Phoenix daxtylifera, auch Echte Dattelpalme genannt. Ihre zierliche Schwester ist die Phoenix roebelinii und eine Sorte von den Kanaren ist die Phoenix canariensis.

-> Dattelpalme Ratgeber


Hibiskus schneiden

Hibiskus schneiden - so geht's.
Hibiskus schneiden – so geht’s.

Wie sollte man Hibiskus schneiden? Die hawaiianische Nationalblume ist auch als Chinesischer Roseneibisch bekannt. Das Markenzeichen dieser beliebten Pflanze sind ihre großen trichterförmigen Blüten. Sie erscheinen in den unterschiedlichsten Farbschattierungen von Weiß über Gelb bis zu den unterschiedlichsten Rottönen und können einfach oder auch gefüllt auftreten. Der Chinesische Roseneibisch kann als Busch oder auch als Baum gezogen werden.

-> Hibiskus schneiden Anleitung

Tropische Pflanzen
Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close