Vom Balkon zur Wohlfühloase – So lässt sich Ihr Traum verwirklichen

Aufenthalte an der frischen Luft sind nicht nur gesund, sondern sorgen auch langfristig für gute Laune. Wer anstelle eines eigenen Gartens ausschließlich einen Balkon besitzt, erfährt dabei keinerlei Nachteile. Denn selbst kleine Balkone lassen sich mit wenigen Handgriffen in eine wahre Wohlfühloase verwandeln:

Die individuellen Rahmenbedingungen des Balkons berücksichtigen

Die individuellen Voraussetzungen Ihres Balkons bestimmen das Ausmaß der tatsächlichen Gestaltungsfreiheit. Vor allem die Größe sowie Ausrichtung des Balkons nehmen einen entscheidenden Einfluss auf dessen Nutzungsmöglichkeiten. In südlicher Richtung erfahren Balkonmöbel zahlreiche Sonnenstunden, wodurch diese nach einem Regenschauer( je nach Material)  schnell trocknen. Allerdings besteht die Gefahr, dass die Sonneneinstrahlung Möbeln aus Holz irreparable Schäden zufügt. Nördlich ausgerichtete Balkonmöbel sollten vor allem wetterfest sein.

Der persönliche Geschmack bestimmt den Stil

In erster Linie sollten Sie Ihren Balkon so einrichten, dass dieser genau Ihren Vorstellungen entspricht. Dabei sind Ihrer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Großer Beliebtheit erfreuen sich sowohl moderne Ideen als auch der sogenannte Vintage Style:

Modern Vintage
– Rattanmöbel – urige und niedliche Elemente
– Polsterfarbe und Balkonfarbe stimmen überein – Möbel meist aus Eisen mit hellen, schwungvollen Verzierungen
– gesamte Struktur wirkt aufgeräumt – Pflanzen mit pastellfarbenen Blüten (z.B. Gänseblümchen)
– Minimalistischer Stil durch besondere Akzente – Textilien in passendem Farbton zu den Blüten
– Augenmerk fällt auf einzelne Details – an der Grenze zum Kitsch

Die Wahl der Balkonmöbel

Je nach verfügbarer Fläche steht ein unterschiedlich umfangreiches Sortiment an Balkonmöbeln zur Auswahl. Von einem kompletten Balkonmöbel Set bis hin zu platzsparenden Klappmöbeln ist alles mit dabei. Balkon.com zeigt, wie facettenreich sich allein die Auswahl an Balkonbänken gestaltet.

Zahlreiche Varianten bieten dank abnehmbarer Sitzfläche praktischen Stauraum. Da Balkonmöbel häufig Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, orientiert sich deren Nutzungsdauer vor allem am Material. Zu den klassischen Möbelstücken auf einem Balkon gehören in der Regel:

  • Balkontisch
  • Balkonbank oder -stuhl
  • Sonnenliege

Die passenden Pflanzen

Vom Kräutergarten, über idyllisches Grün bis hin zur bunten Farbenpracht lassen sich auf Balkonen nahezu alle Vorstellungen verwirklichen. Dennoch gilt es bei der Pflege der ausgesuchten Balkonpflanzen einige Aspekte zu beachten, um deren Blütenpracht möglichst lange zu erhalten.

Unabhängig davon, auf welche Pflanzen die Wahl schließlich fällt, lockern diese in jedem Fall die vorhandenen Möbel visuell auf. Des Weiteren lassen sich unschöne Balkongeländer mit fröhlichen Farbakzenten gekonnt in Szene setzen. Diese Gestaltungsidee eignet sich außerdem als einfacher und unauffälliger Sichtschutz.

Auch kahle und triste Hauswände rücken mit den passenden Pflanzen in den Hintergrund. Die vertikale Ausrichtung einiger Pflanzen spart nicht nur Platz, sondern schafft auch stilvolle Unterbrechungen an der Wand. Steht generell wenig Platz auf dem Balkon zur Verfügung, ist der Einsatz von Pflanztaschen absolut empfehlenswert.

Die Dekoration

Da jedes Objekt auf dem Balkon die Stimmung auf seine eigene Art und Weise beeinflusst, sollte die Auswahl mit größter Sorgfalt erfolgen. Zur Vermeidung einer ungewollten Unruhe ist es ratsam, alle Elemente farblich und thematisch aufeinander abzustimmen. Ein ordentliches Gesamtbild wirkt harmonisch und zugleich entspannend. Achten sie stets darauf, nicht zu viel zu dekorieren. Der Leitsatz „Weniger ist Mehr“ kommt hier in vollem Umfang zum Tragen. Zu den beliebtesten Dekorationselementen auf Balkonen gehören:

  • Tischsets
  • Geschirr in den passenden Farben
  • Beistelltisch oder Servierwagen
  • Vogelhäuschen
  • Grill

Die Beleuchtung

Um besonders in den Abendstunden lauer Sommernächte einen Gemütlichkeitsfaktor zu erzeugen, sind diverse Leuchten durch Lichter mit einer natürlichen Flamme zu ersetzen. Windlichter zeichnen sich durch eine besondere Form aus, um die Flamme vor Wind zu schützen. Bei Öllampen ist hingegen der Docht in Öl getränkt. Dadurch zeigt sich diese gegenüber Luftzug als unempfindlich.

Tipp:

Sowohl Windlichter als auch Öllampen sind in zahlreichen Formen, Farben und Größen erhältlich, sodass sich für jeden Balkon ein passendes Modell finden lässt.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"