Wohlriechende Edelwicke – Lathyrus odorratus L.

Wohlriechende Edelwicke  – Lathyrus odorratus L.

Familie: Schmetterlingsblütengewächse – Fabaceae

Herkunft: Aus dem Mittelmeerraum, besonders Süditalien, stammend.

Blütezeit: Juni bis September

Aussehen: Die einjährige Kletterpflanze wird bis 1,5 m oder 2 m hoch. Ihre Blätter bestehen aus 2 paarig stehenden, elliptischen Blättchen. Die großen, wohlriechenden Schmetterlingsblüten mit fast allen Farbtönen stehen zu mehreren zusammen an den Seitentrieben.

Kulturansprüche: Edelwicken gedeihen im Garten nur an vollsonnigen Stellen mit einem warmen, lockeren und tiefgründigen Boden. In schweren und nassen Lehmböden versagen sie vollkommen. Man verwendet die Kletterpflanze  vor allem zum Beranken von Zäunen und Drahtgittern, in Beeten muss man durch Reisig oder Stangen einen Halt geben. Auch Balkonkästen lassen sich gut mit Wicken bepflanzen, wenn man ein Drahtgitter anbringt.

Es wird ab Ende März direkt an Ort und Stelle in Reihenabständen von 25 bis 30 cm ausgesät, Folgesaaten bis Anfang Mai bringen einen späteren Flor. Wenn die bei zeitiger Aussaat ab Ende Juni erscheinenden Blüten gleich nach dem Verblühen entfernt werden, bekommt man oft bis in den Herbst hinein einen Nachflor. Dabei ist eine regelmäßige flüssige Düngung zu empfehlen. Edelwicken sind auch herrliche Schnittblumen für kleine Vasen.

Ab und zu wird in Gärten auch die mehrjährige Art Lathyrus latifolius L., die bereits seit dem 16. Jahrhundert gezogene, von Juni bis August rosa, rot oder auch weiß blühende Staudenwicke kultiviert. Sie klettert gern an Spalieren, Zäunen oder Gartenlauben bis 2 m hoch und bildet an langen aus den Blattachseln hervorgehenden Stielen bis zu 10 Blüten aus, die sich bis zu einer Woche in der Vase halten. Man gebe einen leicht schattigen, nicht zu heißen Standort.

An halbschattigen Plätzen wird oft die Frühjahrsplatterbse, Lathyrus vernus (L.) Bernh., die in Laubwäldern vorkommt und keine Ranken ausbildet, angepflanzt. Sie blüht im April / Mai und sät sich selbst wieder aus.

Wohlriechende Edelwicke – Lathyrus odorratus L.
Bitte jetzt bewerten
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close