Poolreinigung: Schritte und Ausstattung zur gründlichen Reinigung

Damit ein Garten-Pool ansprechend und sauber bleibt, bedarf es einer regelmäßigen Poolreinigung. Verschmutzungen können dem Pool schnell zusetzen und sind auch gesundheitlich problematisch. Zu unterscheiden ist zwischen der täglichen Reinigung und der saisonmäßigen gründlichen Reinigung des Pools. Mit hilfreichem Equipment wie Filteranlagen und Pool-Abdeckungen gestaltet sich die Poolpflege deutlich einfacher.

Poolreinigung: was dafür benötigt wird

Zur hinreichenden Reinigung des Pools bedarf es zum einen der täglichen Reinigung während der Saison und zum anderen einer saisonalen Grundreinigung. Eine gründliche Reinigung bietet sich an für das Frühjahr, bevor die neue Poolsaison beginnt. Ist die Saison im vollen Gange, sollte der Pool täglich von den anfallenden Verschmutzungen gereinigt werden. Bei fest installierten Pools empfiehlt sich auch eine Reinigung außerhalb der Saison.

Wichtig ist es, dauerhaft den richtigen ph-Wert aufrechtzuerhalten. Dieser liegt zwischen 7,0 und 7,6. Abweichungen lassen sich mit im Fachhandel erhältlichen pH-Senkern regulieren. Auch Pflegemittel funktionieren am besten bei korrektem pH-Wert.

Für die Desinfektion empfiehlt sich Chlor oder alternativ Sauerstoff. Die ideale Chlor-Konzentration liegt zwischen 1,0 und 3,0 Milligramm pro Liter. Bei Sauerstoff beträgt die ideale Konzentration 5 Milligramm pro Liter.

Zur grundsätzlichen Ausstattung gehören Pumpen und Filteranlagen. Für die tägliche Bereinigung des Pools von Laub oder Insekten empfehlen sich Kescher. Außer Pumpen und Filteranlagen stellen automatische Pflegegeräte oder Pool-Reinigungsroboter nützliche Tools dar. Zusätzlichen Komfort bieten Abdeckungen oder Überdachungen. Diese reduzieren den Pflege- und Reinigungsaufwand erheblich.

Reinigung: essentielle Schritte und Maßnahmen

Für die alltägliche Poolreinigung ist der schwimmende Schmutz zu entfernen (beispielsweise mit einem Kescher). Zur dauerhaften Reinigung empfiehlt sich eine Poolpumpe inklusive guter Filtertechnik. Mit einer Filteranlage lassen sich Schweb- und Sinkstoffe aus dem Poolwasser entfernen. Die wichtigsten Arten sind Sandfilter, Kartuschenfilter sowie Kieselgurfilter.

Sandfilter sind günstig zu erwerben und arbeiten mit feinem Sand der Körnung 0,6 Millimeter. Der Sandfilter bedarf einer regelmäßigen Reinigung. In Kombination mit Flockungsmitteln ist gewährleistet, dass kleinste Schmutzteilchen filterbar werden.

Kartuschenfilter lassen sich manuell reinigen und austauschen. Gegenüber Sandfiltern sind sie meist leistungsstärker, aber auch weniger langlebig.

Ähnlich wie Sandfilter laufen Anschwemm- und Kieselgurfilter. Diese unterscheiden sich jedoch hinsichtlich des Filtermaterials: an Stelle des Sands kommen feine Schalen von Kieselalgen zum Einsatz, die bessere Leistungswerte erreichen.

Pumpenfiltersysteme sollten die Wassermenge im Pool bei einer Temperatur von 25 Grad drei Mal täglich komplett umwälzen. Dies lässt sich meist mit einer Filter-Laufzeit von 8 Stunden realisieren. Sollte das Pumpen-Filtersystem nicht ausreichen, lässt sich ein zusätzlicher Bodensauger zum Reinigen einsetzen.

Poolabdeckungen gegen Verschmutzungen

Mit einer Poolüberdeckung von Pool Systems lässt sich die Verschmutzung des Pools durch Einflüsse von außen deutlich reduzieren. Laub, Blütenstaub oder Insekten gelangen weniger häufig in das Poolwasser, was den Reinigungsaufwand verringert.

Aus diesem Grund entscheidet sich die Mehrheit der Poolbesitzer schon innerhalb der ersten Jahre der Nutzung für eine Poolüberdachung. Eine solche Überdachung erhöht die Lebensdauer des Pools und gewährleistet zudem erhöhte Sicherheit.

Vorteile der Poolabdeckung im Überblick

Eine durchdachte Poolabdeckung trägt zur Regulation der Wassertemperatur bei. Das Wasser heizt sich durch die Sonneneinstrahlung schneller auf. Die Wärme wird anschließend gespeichert. Eine feste Poolüberdachung ermöglicht sogar das wetterunabhängige Nutzen des Pools.

Eine gute Überdachung trägt weiterhin zu Kosteneinsparungen bei, da der Reinigungsaufwand reduziert wird und weniger Reinigungsmittel erforderlich sind.

Poolabdeckungen stellen weiterhin einen Sicherheitsvorteil dar. Eine feste Abdeckung schützt beispielsweise Haustiere und Kinder vor dem Ertrinken, falls jemand in den Pool fällt.

Fazit: Der eigene Garten-Pool sorgt bei regelmäßiger Pflege für Entspannung, Abkühlung und Unabhängigkeit von öffentlichen Bädern. Doch verlangt er auch nach durchdachter Wartung und Reinigung. Gerade in der Hochsaison bei Temperaturen um die 30 Grad, bedarf die Poolpflege viel Zeit und Aufmerksamkeit. Gute Filteranlagen und Poolabdeckungen reduzieren den täglichen Reinigungsaufwand deutlich.

Professionelle Poolreinigung beauftragen

Die Instandhaltung Ihres Swimmingpools kostet Zeit und Energie. Es kann auch Ihre Finanzen belasten. Während die einen die Reinigung ihres Pools als therapeutisch empfinden, würden andere lieber am Pool in der Sonne entspannen als ihn zu pflegen. Aber was ist der beste Weg, um Ihren Swimmingpool sauber und funktionstüchtig zu halten?

Im Folgenden Abschnitt werfen wir einen Blick auf die Vorteile des Heimwerkens oder der Beauftragung eines professionellen Teams, um Ihren Pool zu pflegen und zum Eintauchen bereit zu halten.

Wenn Sie darüber nachdenken, ein erfahrenes Poolpflegeteam mit der Pflege Ihres Pools zu beauftragen, möchten Sie sicher genau wissen, was dieses Team tut. Auf wöchentlicher oder zweiwöchentlicher Basis umfasst der Poolservice Folgendes:

  • Absaugen der Oberfläche des Pools;
  • Abschöpfen von Ablagerungen von der Wasseroberfläche;
  • Schrubben der Oberflächen, einschließlich der Wände und Stufen;
  • Entleeren der Skimmer-Körbe;
  • Sicherstellen, dass die Filter effizient arbeiten;
  • Prüfen des pH-Werts des Wassers;
  • Ausbalancieren der Poolchemikalien;
  • Prüfen des Wasserstandes;
  • Schocken des Pools.
  • Ein Poolservice-Team kann auch beauftragt werden, den Pool im Frühjahr zu öffnen und zu Beginn des Winters wieder zu schließen.

Poolpflege: Selber machen oder einen Profi beauftragen?

Die jährliche Investition in den Besitz eines Pools erfordert Engagement. Der Betrieb der Poolausrüstung und der Kauf der erforderlichen Chemikalien kann teuer werden, zusätzlich zu den Kosten für die Beauftragung eines professionellen Dienstleisters.

Die Beauftragung eines Poolservice-Unternehmens für eine einmalige Reinigung kostet im Durchschnitt ca. 300-500€. Eine wöchentliche oder zweiwöchentliche Reinigung kann deutliche weniger kosten. Eine regelmäßige monatliche Reinigung durch einen professionellen Service kostet erfahrungsgemäß ca. 200€. Das kommt natürlich auf viele Faktoren an und ihr Angebot des Dienstleisters kann davon nach oben oder unten abweichen. Vergleichen Sie am Besten mehrere Angebote.

Zu den Faktoren, die die Kosten für Ihren Poolservice beeinflussen, gehören:

  • Die Größe Ihres Pools – bei großen Pools dauert die Reinigung länger und es werden mehr Chemikalien benötigt.
  • Der Standort – ein Pool, der sich in der Nähe von Laub, Bäumen oder einem Waldgebiet befindet, wird mehr Schmutz ansammeln als ein Pool, der sich auf einer Freifläche befindet. Ebenso müssen Sie Ihren Pool häufiger warten, wenn er in einem Gebiet mit hohen Niederschlagsmengen liegt.
  • Art des Pools – bei Chlor-, Salzwasser- und Naturpools variieren die Kosten für die Wartung der Geräte und die Reinigung des Wassers.
  • Nutzung – ein viel genutzter Pool erfordert mehr Wartung als ein Pool, der nur gelegentlich an den Wochenenden genutzt wird.
  • Pool-Ausstattung – die Effizienz und Qualität Ihrer Pool-Ausstattung beeinflusst den Arbeitsaufwand. Zusatzgeräte wie Heizung oder Beleuchtung können ebenfalls mehr Reparaturen und Serviceeinsätze erfordern.
  • Wenn Sie die Wartung Ihres Pools selbst übernehmen, können Sie Ihre Kosten etwas senken, aber nicht unbedingt so stark, wie Sie vielleicht erwarten. Erstens müssen Sie das gesamte Reinigungsmaterial, die Chemikalien und die Ausrüstung kaufen, um die Reinigung durchzuführen.

DER ZEIT- UND ARBEITSAUFWAND

Es besteht ein deutlicher Unterschied zwischen dem Aufwand, den Sie für die Reinigung Ihres Pools betreiben, und dem Aufwand, den Sie für die Beauftragung eines Poolservice betreiben müssen.

Wenn Sie das erste Mal einen Pool reinigen, fühlen Sie sich vielleicht überfordert. Mit zunehmender Erfahrung wird es jedoch ganz natürlich sein, die Chemikalien auszugleichen, die Filter auszutauschen und die effizienteste Methode zur Reinigung der Oberflächen zu finden.

Je nach verwendeter Ausrüstung kann die Reinigung eines Pools bis zu anderthalb Stunden dauern, und Sie müssen dies wöchentlich tun. Im Durchschnitt benötigen die meisten jedoch 45 Minuten pro Woche und ein wenig Muskelkraft, um ihren Pool zu pflegen. Dabei sind der Austausch der Ausrüstung und der Ausgleich der Chemikalien noch nicht eingerechnet.

Da ein Poolwartungsdienst professionelle Werkzeuge verwendet, kann er die gesamte Arbeit in weniger als einer Stunde erledigen. Und das Beste daran ist, dass Sie dabei arbeiten, Zeit mit Ihren Kindern verbringen oder einfach nur entspannen können.

DIE QUALITÄT

Eine professionelle Poolreinigung sieht oft besser aus als ein Heimwerkerjob, einfach weil sie Experten auf diesem Gebiet sind und professionelle Ausrüstung verwenden. Der Qualitätsunterschied hängt jedoch in hohem Maße von der Erfahrung des Poolpflegeunternehmens ab, das Sie beauftragen.

Wenn Sie den Prozess des Chemikalienausgleichs verstehen, eine hochwertige Ausrüstung besitzen und die Zeit haben, gibt es keinen Grund, warum Sie nicht ein ebenso gutes Ergebnis erzielen können wie ein professioneller Service. Der Schlüssel zu einem sauberen und gut funktionierenden Pool liegt darin, sich die Zeit zu nehmen, sich mit der Poolpflege vertraut zu machen.

Erfahren Sie hier, wie und wann Sie Ihren Pool rückspülen sollten.

Die Pflege Ihres Pools sorgt nicht nur dafür, dass das Wasser ansprechend aussieht, sondern ist auch wichtig, um den Wert Ihres Hauses zu schützen. Sowohl das Selbermachen als auch die Beauftragung eines Profis haben ihre Vorteile.

Wenn Sie sich selbst um die Reinigung kümmern wollen, sollten Sie sich langfristig darauf vorbereiten. Sie möchten nicht alle Reinigungsmittel und -geräte kaufen, nur um dann festzustellen, dass Sie lieber jemand anderen dafür bezahlen möchten. Wenn Sie sich noch unsicher sind, empfehlen wir Ihnen, ein professionelles Team zu beauftragen und sich genau zu informieren, bevor Sie sich für eine der beiden Optionen entscheiden.

4.8/5 - (33 votes)

Originally posted 2021-03-25 07:21:47. Republished by Blog Post Promoter

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"