Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher schön gestaltet

Mit einer einfachen und geschmackvollen Gestaltung alle Außenbereiche verschönern

Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher schön gestaltet
Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher schön gestaltet
Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher kann schon für sich wirken und beeindruckend sein, wenn man ihn richtig schön gestaltet hat. Mit einer großen Portion Leidenschaft und der Liebe zum Detail lässt sich dies schnell selber in die Tat umsetzen. Dazu braucht es nur wenige Handgriffe und Veränderungen, denn grundsätzlich kann jeder seine Außenbereiche Verschönern und Bereichern.

Ob Vorgarten, Garten die Terrasse oder der Gehweg zum Eingang. Wichtig ist, dass man sich dabei gut beraten lässt. Dabei die richtige Wahl für die unterschiedlichen Materialien wählt und sich ganz und gar der Gestaltung hingibt.

Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher

Den kleinen Garten vor dem Hauseingang behandelt viel zu oft sehr stiefmütterlich. Dabei ist gerade er das erste, was der Gast beim Betreten des Grundstücks sieht. Der Vorgarten sollte schon ganz eigenständig für sich wirken können. Mit schönen Blumen, die ihren betörenden Duft im Sommer verbreiten. Oder auch immer grünen Sträuchern oder auch kleinwüchsigen Bäumen, die man sogar im Winter zur Weihnachtszeit mit Lichterketten schmücken könnte.

Auch der Gehweg selbst zum Portal sollte schön und einladend sein. Natursteine lassen sich hierbei besonders gut dazu verarbeiten und verlegen. Vielleicht noch den Weg in leicht geschwungener Form anlegen und schon sieht der Vorgarten wunderbar einladend und einzigartig aus. Wer Platz hat, kann sogar noch seitlich an der jeweiligen Hauswand eine Holzbank drapieren, die zum Verweilen einlädt. Im Sommer mit schönen und bunten Sitzkissen verschönern und im Winter eine Blumenschale mit Winterblumen und Sträuchern verzieren, fertig!

Treppenaufgänge und freitragende Treppen

Soll es luftig wirken und auch sein,, wenn man eine Treppe in den Außenbereich integrieren möchte, dann ist eine freitragende Treppe aus Granit beispielsweise der ideale Partner. Denn diese Treppen verfügen über eine sehr gute Statik. Außerdem zeugen sie von großer Langlebigkeit, sind massiv und dennoch von luftiger Optik durch die frei schwebende Konstruktion. Mit schönen Teppen kann man die Vorgarten Gestaltung als Eyecatcher wirklich voran bringen.

Bestseller Nr. 1
Raumspartreppe aus unbehandelter Fichte. Für Geschosshöhen bis 283,5 cm. Ausführung: Gerade inkl. Geländer mit zweigeteilter Wange. Einfache Montage. Belastbar bis 150 KG.
  • Raumsparende Holztreppe aus massiver Fichte mit 12 Stufen (13 Steigungen), inkl. Geländer links oder rechts montierbar
  • Naturbelassenes Holz kann individuell gebeizt, geölt, lackiert oder gestrichen werden

Treppenaufgänge dieser Art lassen sich in allen Größen und Formen zuschneiden und leicht anbringen. Granit gilt hier besonders für den Außenbereich als Grundmaterial hierbei mit zu den beliebtesten Baumaterialien für diese und andere Zwecke im Außenbereich. Der Naturstein Granit zeugt von großer Belastbarkeit, seine Abriebhärte an der Oberfläche ist extrem widerstandsfähig und somit ist dieser Stein auch ideal für Treppenstufen geeignet.

Frei schwebende Treppenaufgänge jeglicher Art setzt man grundsätzlich gerne dann ein, wenn wenig Platz und Raum zur Verfügung stehen. Oder wenn man Enge und Kompaktheit ein wenig auflockern möchte. Massive Treppenaufgänge sind dann zu statisch und eben viel zu voluminös. Sie werden in er Regel nur dann eingebaut, wenn es sich um einen Aufgang in weitere Geschosse handelt oder eben mit wenigen Stufen zum Eingang selbst beispielsweise. Als Aufgang zur Terrasse werden aber des Öfteren dennoch beide Treppenformen eingesetzt.

Die Terrasse gestalten

Eine schöne Terrasse sollte möglichst zu jeder Jahreszeit für sich wirken können: Schließlich will man auch im Winter beim Blick aus dem Fenster zur Terrasse auf etwas Einladendes und Schönes schauen können. Der Terrassenboden sollte am besten aus Naturstein sein. Denn Holz ist zwar in den trockenen Monaten sehr schön, doch sobald Herbst und Winter nahen, geht es dem Holz mächtig an den Kragen.

Steinboden ist hier wahrhaftig die einfachste und langlebigste Alternative. Blumenkübel, die mit ganzjährigen Pflanzen bestückt sind, sollten im Winter gut abgedeckt sein, damit sie auch tatsächlich im Frühjahr wieder blühen und gedeihen können. Die Terrassenmöbel vielleicht sogar in einem Gartenhäuschen gut verstauen und auch die Blumenkästen gut abdecken oder eben neu bepflanzen und das alte Erdreich erneuern.

Garten für das ganze Jahr

Den Vorgarten sollte man schon im Herbst für den Winter startklar machen. Sträucher und Bäume müssen zurückgeschnitten werden und auch der Gartenteich muss sorgsam gepflegt werden, damit der Winter kommen kann. Am besten und leichtesten lässt sich de Garten gestalten, wenn man möglichst viele Sträucher und Blumen pflanzt, die ganzjährig blühen und wachsen können.

Somit hat man dann im ganzen Jahr Freude an ihnen und muss nicht immer wieder überlegen, welche Blumen und Sträucher man als Nächstes einpflanzen und erneuern müsste. Gehwege sollte vorab von Bemoosung und Flechten und Unkraut befreit sein, damit sie im Frühjahr auch nicht völlig zugewachsen sind. Mit Hochdruckreinigern lässt sich dies wunderbar durchführen.

Gartenmöbel müssen gut und trocken verstaut werden, damit sie auch im Folgejahr wieder an die frische Luft kommen und benutzt werden können. Bäume zu schneiden oder gar deutlich zu kürzen oder zu fällen, sollte man lieber dem Fachmann überlassen. Denn er weiß am besten, wann beschnitten oder gefällt werden kann und, ob es überhaupt erlaubt wäre, dies zu tun. Denn nicht jeder Baum mit einer stattlichen Größe und deutlichem Umfang darf aufs Geratewohl gefällt werden.

Republished by Blog Post Promoter

Mehr zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"