Startseite / Meine Terrasse / Gartenmöbel / Ampelschirm – Test & Ratgeber für Freiarmschirme

Ampelschirm – Test & Ratgeber für Freiarmschirme

Der Ampelschirm - Sonnenschirm und Schattenspender im besonderen Design.

Was ist ein Ampelschirm?

Ampelschirme liegen im Frühjahr, wie Sommer voll im Trend und zieren so manche Terrasse, aber auch zahlreiche Balkone. So nennt man diese Schattenspender auch gerne Sonnenschirm hängend, Freiarm-Sonnenschirm, Hängeschirm oder gar Galgenschirm. So handelt es sich hier schlichtweg um einen Sonnenschirm, der mit einer besonderen Konstruktion auftrumpft.

Anders als ein „einfacher“ Sonnenschirm zeigt sich der Ampelschirm weitaus stabiler und ist zudem in verschiedenen Formen, Farben, wie Größen erhältlich. An heißen Sonnentagen kann dieser Schirm sowohl auf der Terrasse, als auch auf dem Balkon für den nötigen Schatten sorgen und ohne Verstellen des ganzen Hängeschirms mit der Sonne mitwandern. Für viele Terrassen-, wie Balkonbesitzer ist dieser spezielle Sonnenschirm die optimale Lösung für Schattenplätze zu sorgen, denn der Aufbau ist stets genauso leicht, wie die Handhabe selbst.

Bestseller zum Thema Ampelschirm kaufen bei Amazon:

Bestseller Nr. 2
Ampelschirm - Test & Ratgeber für Freiarmschirme
29 Bewertungen
paramondo parapenda Ampelschirm 3,5m (rund / grau) / Gestell inkl. Standkreuz (anthrazit)
  • Sonnenschirm mit 5 Neigungspositionen, individuell verstellbar, 360° Schwenkmechanismus mit Pedal
  • Bespannung aus 100% Polyester, separat erhältlich: PARAPENDA Schutzhülle, im Angebot PARAPENDA auswählen!
  • Gestell pulverbeschichtet inkl. Stahl-Standkreuz (Betonplatten NICHT im Lieferumfang enthalten)
Bestseller Nr. 3
Ampelschirm - Test & Ratgeber für Freiarmschirme
57 Bewertungen
Ultranatura Ampelschirm der Bahamas Serie – Kurbelschirm, freischwebend aufgehängt, nutzbar als Balkonschirm, Gartenschirm, Terrassenschirm – Ampelschirm einfach per Kurbel aufspannbar, Grün
  • Öffnungs- und Schließmechanismus und eine stufenlose Höheneinstellung mittels Handkurbel sorgen bei diesem Outdoor-Schirm für viel Flexibilität im Garten sowie auf Balkon und Terrasse
  • Der Sonnenschirm kann für den Transport ausgekugelt werden und ist damit schön transportabel - das garantiert eine einfache und schnelle Nutzung
  • Der Freiarmschirm wird inklusive Ständer mit Winkelprofil für die Beschwerung etwa mit Gehwegplatten geliefert

Wie funktioniert ein Ampelschirm?

Anders als beim normalen Sonnenschirm, auch Mittelstockschirm genannt, findet sich hier der Mast des Ampelschirms nicht mittig unter dem Schirmdach, sondern seitlich etwas versetzt neben diesem. Mittels einem oder mehreren seitlichen, stabilen Haltearmen ist hier das Dach des Schirms mit dem Mast verknüpft. Auf diese Weise lässt sich die Fläche unter dem Hängeschirm bzw. Ampelschirm bestmöglich ausnutzen, denn hier unterbricht weder der Mast, noch der Schirmständer die zu nutzende Fläche unter dem Schirmdach.

Hinzu kommt, dass ein Ampelschirm weitaus näher an Hauswänden platziert werden kann und so weitaus besser seinen Zwecke erfüllt, als ein einfacher Sonnenschirm. Sowohl im heimischen Garten, auf dem Balkon oder auch in der Gastronomie finden sich inzwischen diese Schattenspender, denn Hängeschirme bringen doch weitaus mehr Vorzüge mit, als einfache Mittelstockschirme.

In der Regel lassen sich drehbare Ampelschirme um 360 Grad um die eigene Achse bewegen, so dass die Beschattungsfläche je nach Bedarf verschoben werden kann, ohne dass gleich der ganze Schirmständer einen anderen Standort finden muss. Ist der Hängeschirm zudem mit einem schwenkbaren Schirmdach ausgestattet, welcher seitlich bewegbar ist,  bietet dieser noch mehr Flexibilität, denn in diesem Fall lassen sich auch schräg einfallende Sonnenstrahlen verbannen. Zumal diese Schwenkschirme auch Wind schützen und als Sichtschutz dienen können.

Was muss man beim Ampelschirm beachten?

Ampelschirmkonstruktionen bringen stets ein nur nach einer Seite gelagertes Gewicht mit. Somit kommt es zu einer erhöhten Anforderung an die Stabilität des Ständers. Damit der Schirmständer fest und sicher stehen kann, empfiehlt es sich ein entsprechendes Gewicht einzusetzen. Dieses sollte für je zehn Zentimeter des Schirmdachs nicht weniger als drei Kilo betragen.

So können Besitzer eines solchen Hängeschirms auch einbetonierte Bodenplatten oder einbetonierte Bodenhülsen als Alternative verwenden. Damit ein Ampelschirm stets fest und sicher steht, ist es auf jeden Fall empfehlenswert ein entsprechendes Gewicht zu verwenden, damit der Schirm bei Wind nicht umkippen kann.

Wer keine einbetonierten Bodenhülsen, wie Bodenplatten verwenden möchte, kann den Schirmständer auch fest einbetonieren. Beim Kauf eines Ampelschirms kann sowohl das Design, als auch die einfache Bedienbarkeit im Vordergrund stehen. So gibt es auf dem Markt inzwischen Ampelschirme mit Kurbel oder auch elektrisch.

Ab einer gewissen Größe ist es durchaus vorteilhaft auf ein elektrisches Modell zu setzen, denn sowohl das Auf-, als auch Abspannen kann bei großen Hängeschirmen per Hand recht mühsam sein. Per Fernbedienung kann dann der Schirm leicht auf-, aber auch wieder abgespannt werden. Vor allem für ältere Menschen ist dies die optimale Lösung.

Wer zudem nicht die klassische Form eines Schirmes wählen möchte, kann zudem auch Ampelschirme in rechteckiger Form auf dem Markt finden. Diese Modelle gibt es mit, wie ohne Volant zu kaufen. Wobei diese Schirmdachform besonders gut geeignet ist, wenn der Schirm nahe an Häuserwänden aufgestellt werden soll. Zumal es Hängeschirme gibt, die nicht nur allein vor Sonnenlicht schützen, sondern gleichfalls einen UV-Schutz bieten. Ein UPF von 50+ ist da empfehlenswert.

Durchaus können Ampelschirme aber nicht nur Schatten spenden, sondern ebenso vor Regen schützen. In diesem Fall gilt es beim Kauf eines solchen Schirms darauf zu achten, dass das Modell mit einem wasserabweisenden Bezug ausgestattet ist.

Ein Schirmstoff der entweder aus Acryl oder aus Polyester besteht und zudem eine ausgewiesene Wasserdichtigkeit mitbringt, hält dann nicht nur Sonnenlicht fern, sondern ebenfalls Regen. Hersteller solcher Ampelschirme geben die Wasserdichtigkeit als Wassersäule dann in Millimetern an. Leichter Regen hält ein Hängeschirm bereits bei 200 Millimetern fern, während 350 Millimeter bereits einen kräftigen Guss überstehen.

Wie baut man einen Ampelschirm auf?

Bevor es an den Aufbau des Ampelschirms geht, sollte man sich überlegen, ob man hier Bodenhülsen oder den Schirmständer verwenden will. Gerade bei großen Hängeschirmen, die auf der Terrasse ihren Platz finden, setzen viele auf die sogenannte Bodenhülse, denn bei fachgerechter Befestigung kann auch ein starker Wind den Schirm dann nicht einfach wegpusten.

So kann diese Bodenhülse zu einen fest einbetoniert werden oder aber mittels spezieller Schrauben am Boden angebracht werden. Ist dies Bodenhülse fest mit dem Boden verankert, gilt es lediglich noch die Schirmstange mit der Hülse zu verbinden und den Schirm nach Hersteller Anleitung anzubringen.

Möchte man nicht zwingend einen festen Platz für seinen Ampelschirm auswählen, kann dieser auch mittels des Schirmständers stabil platziert werden. In der Regel ist im Kauf eines Ampelschirmes stets ein Plattenständer inbegriffen. Diesen gilt es nach Anleitung zu montieren. Wobei dieser Arbeitsschritt stets auf einem waagerechten, wie festen Untergrund vorgenommen werden sollte.

Anschließend können hier die vier Wegeplatten ihren Platz finden, so dass der Schirm mit Hilfe dieser Vorrichtung ebenfalls fest und sicher stehen wird. Der Vorteil hier, ist schnell ersichtlich, denn mit wenigen Handgriffen kann der komplette Ampelschirm auch schnell seinen Standort wechseln oder nach Ende der Sommersaison einfach wieder abgebaut werden.

Wie Ampelschirm reinigen?

Bei einigen Ampelschirmen ist es möglich die Bespannung abzunehmen. Häufig lassen sich diese hochwertigen Stoffe sogar in der Waschmaschine waschen. Wobei es hier meist gilt auf chemische Reinigungsmittel zu verzichten und ebenso den Schleudergang nicht anzuwenden. Ob Ihr Ampelschirmstoff in der Waschmaschine gereinigt werden darf, können Sie in der Beschreibung des Herstellers erfahren.

Ist der Stoff Ihrer Schirmbespannung nicht abnehmbar, können Sie aber auch diesen mit Hilfe von lauwarmem Wasser von oberflächlichen Schmutzflecken befreien. Achten Sie bei der Säuberung darauf, dass Sie den Stoff nicht gänzlich durchfeuchten, denn weniger ist hier mehr. Zudem gilt es stets auf aggressive Reiniger, sowie auf Lösungsmittel zu verzichten. Es reicht aus den Ampelschirm mit einer feuchten Bürste oder einem feuchten Tuch abzustauben. Hinterlässt ein Vogel seine Hinterlassenschaften auf dem Schirmdach, ist es ratsam diesen sofort mit einem feuchten Tuch zu beseitigen.

Damit es nicht zu starken Verunreinigungen kommen kann, empfiehlt es sich den Ampelschirm bei Nichtgebrauch einzufahren und mit der mitgelieferten Schutzhülle zu versehen. Auf diese Weise, bleibt das Dach des Schirms sauber und ist vor Verunreinigungen geschützt.

Ampelschirm reparieren

Durchaus sind Ampelschirme sehr robuste, wie stabile Konstruktionen und besitzen bei entsprechender Pflege eine gute Lebensdauer. Wie bei anderen Produkten, aber auch, kann ein regelmäßiger Gebrauch dazu führen, dass es zum Verschleiß gewisser Teile kommen kann. In der Regel ist es nicht gleich das Sonnendach, welches dann seinen Zweck nicht mehr erfüllen kann, denn meist gehört der Seilzug, wie die Kurbel zu den am häufigsten erneuerbaren Verschleißteilen.

Vor allem bei einem gerissenen Seilzug lohnt sich meist eine Reparatur, denn dieser besteht lediglich aus einer geflochtenen Nylonschnur und kostet im Baumarkt nur wenig. So handelt es sich hier um eine der häufigsten Defekte an Ampelschirmen. Wobei diese Reparatur aber ebenfalls am kostengünstigsten ist.

Auf dem Fuße folgt dann der Austausch der Kurbel bzw. des kompletten Kurbelmechanismus. Gilt es diese zuerst auszutauschen, sollten Hobby-Handwerker überlegen, ob sie nicht gleich auch noch den Seilzug erneuern, denn  häufig ist dieses Verschleißteil dann das Nächste, welches kaputt geht. Da es sich hier fast um identische Arbeitsschritte handelt, lohnt es sich gleich beide Teile sofort zu erneuern.

Erst an dritter Stelle steht hier das Sonnendach, welches mit der Zeit allzu arg in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Auch dieses lässt sich in der Regel eigenständig austauschen, allerdings gilt es zuvor zu überlegen, ob es nicht kostengünstiger wäre, gleich einen neuen Ampelschirm zu kaufen. Gerade Ampelschirme aus Discountern sind dann in der Regel in der Neuanschaffung billiger, als der Kauf eines neuen Sonnendachs.

Die bekanntesten Hersteller für Ampelschirme:

Auf dem Markt finden sich nicht nur verschiedene Ampelschirm-Modelle, sondern ebenfalls zahlreiche Hersteller dieser Produkte.

Die bekanntesten Hersteller für Ampelschirme sind:

  • Schneider
  • Zangenberg
  • Ultranatura
  • Miadomo
  • Berlan
  • Glatz
  • Sun Garden
  • D & S
Ampelschirm – Test & Ratgeber für Freiarmschirme
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Schutzhülle für Gartenmöbel

Inhaltsverzeichnis0.1 Bestseller zum Thema Gartenmöbel Schutzhülle günstig kaufen bei Amazon:1 Wovor schützen Schutzhüllen dieser Art?2 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.