Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Test

COMPO SAAT® Nachsaat-Rasen 2kg

8.4

GESAMTURTEIL

8.4/10

Vorteile

  • Markenprodukt aus Deutschland
  • Schließt vorhandene Lücken in kurzer Zeit
  • Schneller Lückenschluss
  • sichere Keimung

Nachteile

  • keine bekannt

Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Test und Erfahrungen

Verwendung:

Diese besonders hochwertige Rasensamen-Mischung mit BIO TURBO ist hervorragend für die Nachsaat und Rasenreparatur geeignet. Es sind natürliche Wachstumsstimulatoren enthalten, die das Saatkorn zu einer Keimung in kürzester Zeit anregen. Es erfolgt auch eine Keimung bei niedrigen Temperaturen. Die Rasenfläche wird schnell dicht und schön grün. Sie ist dann wieder strapazierfähig und belastbar.

Besonders an dieser Saat ist die Grünfärbung. Sie bietet so Schutz vor Vogelfraß und es kommt mehr Saat zur Keimung.

Die Ausbringung ist aufgrund der seitlich an der Verpackung angebrachten Streuhilfe ganz einfach.

Der Nachsaat-Rasen ist in verschiedenen Abpackungen erhältlich:

  • 300 g              ausreichend für  19 qm Rasenfläche
  • 500 g              ausreichend für  25 qm Rasenfläche
  • 1 kg                ausreichend für  50 qm Rasenfläche
  • 2 kg                ausreichend für 100 qm Rasenfläche

Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Inhaltsstoffe:

Das Saatgut besteht Rohstoffen gemäß der EG-Verordnung 834 R007 für ökologischen Landbau.

Es ist ein BIO TURBO enthalten. Diese Mikroorganismen lagern sich an den Rasenwurzeln an und sorgen so für eine bessere Entwicklung des Rasens. Er wird deutlich widerstandsfähiger und ist nicht so schnell krankheitsanfällig.

Die Rasenmischung enthält:    

  • 30 % Lolium perenne
  • 30 % Lolium multiflorum (w)
  • 20 % Poa pratensis
  • 20 % Festuca ruba

Das Saatgut wurde mit dem Bacillus subtilis behandelt, dadurch wird die Keimfähigkeit gefördert.

Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Anwendung:

Anwendungszeitraum: April bis Oktober

Die auszubessernden Stellen müssen gründlich von Rasenfilz, Moos, Unkraut befreit werden. Eventuell vorhandene Unebenheiten müssen ausgebessert werden.

Anschließend lockert man den Boden leicht auf, so dass die Saat eine gute Verbindung zum Boden bekommt.

Vor der Ausbringung der Saat wird Compo-Startrasendünger verteilt. Diesen arbeitet man dann 2 bis 3 cm tief in den Boden ein.

Nun kann die Nachsaat ausgebracht werden. Eine gleichmäßige Verteilung ist durch die seitlich an der Verpackung angebrachten Streuhilfe möglich. Anschließend wird sie ungefähr 1 cm tief eingeharkt und alles leicht angedrückt. Den Abschluss bildet eine dünne Erdschicht.

Wichtig für eine schnelle Keimung ist nun eine intensive Bewässerung. In den ersten 3 bis 4 Wochen müssen die jungen Keimlinge durchgehend feucht gehalten werden. Nach ungefähr einer Woche ist die Saat dann aufgelaufen.

Der erste Rasenschnitt kann dann bei einer Halmlänge von 8 bis 10 cm erfolgen. Es sollte aber nicht kürzer wie 4 bis 5 cm geschnitten werden.

Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Erfahrungen / Fazit:

Der Compo Nachsaat-Rasen ist gut und schnell anwendbar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Innerhalb von 14 Tagen sind schon gute Ergebnisse sichtbar. Wichtig ist die Zugabe von Dünger und eine ausreichende Bewässerung. Nach nicht ganz 4 Wochen ist der Rasen schon wieder ansehnlich und strapazierfähig.


Rasen mulchen

Rasen mulchen - ja oder nein?
Rasen mulchen – ja oder nein?

Eine schöne Rasenfläche ist für viele Heimgärtner ein wichtiger Bestandteil ihres Gartens. Wobei es kaum eine Rolle spielt, um welche Art des Rasens es sich handelt, denn eine jeder grüne Teppich sollte mehrmals im Jahr sowohl gemäht, als auch gemulcht werden.

Viele Grundstückbesitzer wissen gar nicht, dass Sie sich durch das Rasen mulchen die Nutzung teurer Rasendünger sparen können, denn Mulchen ist nicht nur eine Art der Rasenpflege, sondern ebenfalls eine Art des Düngens.

-> Ratgeber Rasen mulchen


Rasen kalken

Rasen kalken - Anleitung für einen schönen Rasen
Rasen kalken – Anleitung für einen schönen Rasen

Ob die Blumen schön wachsen und der Rasen saftig grün in Erscheinung tritt, hängt zum großen Teil vom Erdreich ab. Hier stetig mit Dünger zu arbeiten, ist aber dennoch der falsche Weg, denn zu viel Dünger bekommt dem Boden und somit auch den Pflanzen nicht gut.

Es ist durchaus hilfreich regelmäßig eine Bodenanalyse vorzunehmen, um so herauszufinden, welche Nährstoffe der Garten benötigt. Zumal sich so auch gleich herausfinden lässt, ob der pH-Wert richtig ist.

-> Ratgeber Rasen kalken

Compo SAAT – Nachsaat-Rasen Test
3.7 (74.44%) 18 vote[s]
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close