Startseite / Pflanzen / Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen

Durch Zimmerpflanzen wird das Zuhause erst so richtig gemütlich. Mit den Pflanzen kommt Leben und Natur ins Haus und das frische Grün vermittelt eine wohltuende Atmosphäre. Zimmerpflanzen verwandeln das Heim in eine Entspannungsoase. Allerdings sind einige Faktoren zu beachten, will man lange Freude an der grünen Pracht haben.
Auswahlkriterien für Zimmerpflanzen
Wichtigstes Kriterium ist der Standort, denn er entscheidet darüber, ob die Pflanze gedeihen kann oder nicht. Beim Kauf sollte also darauf geachtet werden, wie viel Licht eine Zimmerpflanze benötigt und ob der eigene Wohnraum dafür geschaffen ist. Nicht jede Pflanze mag den Platz auf der Fensterbank. Pflanzen, die nur wenig Licht brauchen, sollten deshalb nicht direkt am Fenster stehen. Im Winter müssen die Pflanzen, die vor der Heizung stehen, einen neuen Standort bekommen. Ebenso können viele Zimmerpflanzen die Fußbodenheizung nicht vertragen. Hier lohnt es sich, die Pflanzen etwas höher zu setzen, beispielsweise auf Unterlagen mit Rollen. So gelangt die Wärme der Fußbodenheizung nicht unmittelbar an die Pflanze. Für Allergiker, die auf Schimmel reagieren und für Gießmuffel eignet sich die Pflanzung in Hydrokultur. Diese kleinen bräunlichen Steine speichern Wasser und geben es an die Pflanze weiter. Zudem kann sich hierbei kein Schimmel bilden.
Zimmerpflanzen für schattige Plätze
Bewohner von Wohnungen, die nicht viel Sonnenlicht in die Räume lassen, müssen nicht auf die grüne Gemütlichkeit durch Zimmerpflanzen verzichten. Es gibt einige Pflanzen, die nur wenig Licht brauchen und für schattige Plätze geeignet sind. Die Grünlilie (Chlorophytum) ist eine der Zimmerpflanzen, die sehr robust genannt werden kann. Sie kann an hellen Standorten genauso gut überleben wie an dunklen Plätzen. Auch ist sie sehr Temperatur unempfindlich und verträgt Kälte und Wärme gleichermaßen gut. Es reicht, wenn die Grünlilie nur jeden dritten Tag gegossen wird. Staunässe sollte allerdings vermieden werden. Die Liebeslocken (Juncus spiralis) zählen eigentlich zu den Wasserpflanzen. Da sie Sonnenlicht nicht mag, dafür aber gerne in einem Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit lebt, kann diese Pflanze beispielsweise das Badezimmer zieren.

Yucca Palme pflegen

Die Heimat der Yucca Palme  – auch Palmlilie genannt –  sind die Wüstengebiete in Südamerika und Mittelamerika. Es gibt ungefähr dreißig Sorten. Damit ihr Besitzer lange Freude an der Palme haben kann, muss er die Yucca Palme pflegen. Die richtige Pflege für die Yucca Palme Grundsätzlich ist die Yucca Palme …

Weiterlesen »