Wie Sie einen Hund davon abhalten, in Ihren Garten zu kacken

13 Tipps, um Hunde von Ihrem Rasen fernzuhalten

Wie Sie einen Hund davon abhalten, in Ihren Garten zu kacken
Wie Sie einen Hund davon abhalten, in Ihren Garten zu kacken
Wir lieben unsere Hunde so sehr. Sie spenden Trost und leisten uns Gesellschaft. Sie kommen mit verschiedenen Verantwortlichkeiten. Zu den Pflichten gehört es, ihre Hinterlassenschaften aufzuräumen und ihnen beizubringen, an geeigneten Stellen zu kacken. Dennoch werden andere Hunde aus der Nachbarschaft Ihren Garten von Zeit zu Zeit besuchen. Im Folgenden finden Sie einige sichere Methoden, mit denen Sie verhindern können, dass sie in Ihren Garten kacken:

1. Trainieren Sie Ihre Hunde

Wann immer Sie Ihren Hund auf frischer Tat ertappen, tun Sie etwas, um ihm zu zeigen, dass er etwas falsch macht. Sie können in die Hände klatschen und schreien, um ihn zu unterbrechen. Er wird verstehen, dass er etwas falsch macht. Da sie menschenfreundlich sind, wird sich der Hund an dieser Stelle nicht mehr helfen.

2. Reinigen Sie Ihren Garten

Wenn ein Hund einmal in Ihren Garten kackt, wird er wahrscheinlich wiederkommen und erneut kacken. Das liegt daran, dass er seinen Geruch hinterlässt; andere Hunde werden denken, dass der Platz in Ordnung ist, um sich selbst zu bedienen. In dem Moment, in dem Sie Hundekot finden, entfernen Sie ihn aus Ihrem Garten.

3. Verwenden Sie Abwehrmittel

Es gibt verschiedene Hundeabwehrmittel, die Sie selbst zu Hause herstellen können. Es sind auch kommerzielle Repellentien erhältlich. Es gibt sie in flüssiger, pulverförmiger oder pelletierter Form.

Beispiele für selbstgemachte Repellentien:

Essig:
Tragen Sie ihn einfach an verschiedenen Stellen im Garten auf. Hunde hassen den Geruch von Essig. Sie werden nicht in den Garten gelangen. Essig ist für Hunde nicht schädlich. Machen Sie sich also keine Sorgen um die Sicherheit der Haustiere.

Ammoniak:
Hunde hassen den Geruch von Ammoniak. Weichen Sie Wattebällchen in Ammoniak ein und platzieren Sie sie an einem anderen Teil Ihres Gartens. Schütten Sie es nicht direkt auf den Boden, da es Ihre Pflanzen beschädigen kann.

Franzbranntwein:
Tränken Sie, genau wie bei Ammoniak, Wattebällchen in Franzbranntwein und legen Sie sie in Ihren Garten, der Geruch wird Hunde davon abhalten, dort hineinzugehen.

4. Verwenden Sie Zitrusfrüchte

Hunde mögen den Geruch von Zitrusfrüchten wie Zitronen und Orangen nicht. Schneiden Sie sie in Stücke und verteilen Sie sie in Ihrem Garten. Sie können auch Zitrusöl verwenden.

5. Chili verwenden

Dies ist eines der effektivsten Repellentien. Es wird die Haut des Hundes reizen und verhindern, dass er zurückkommt. Streuen Sie die Schote in Ihrem Garten aus. Chili ist in kommerziellen Geschäften erhältlich. Sie können es auch online kaufen.

6. Errichten Sie Barrieren

Eine Barriere wird verhindern, dass Hunde aus der Nachbarschaft Zugang zu Ihrem Hof erhalten. Sie können einen Zaun um Ihren Hof errichten. Sie können auch lebende Barrieren mit Sträuchern oder Pflanzen aufstellen. Lassen Sie einen Platz für das Tor und stellen Sie sicher, dass es immer geschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass die Barriere hoch genug ist.

Sie können auch Barrieren mit Kies errichten. Kies verursacht bei Hunden Unbehagen und hält sie davon ab, in Ihren Garten zu kommen.

7. Verwenden Sie Sprinkleranlagen

Ein Sprinkler wird ausgelöst, wenn sich ein Tier Ihrem Garten nähert. Er ist normalerweise an eine Wasserversorgung angeschlossen. Nachdem ein Hund mit Wasser getränkt wurde, wird er schnell lernen, dass Ihr Garten kein geeigneter Aufenthaltsort ist, und wird sich fernhalten. Die Hunde werden sich erschrecken und vielleicht nie wieder in Ihren Garten kommen.

8. Richten Sie eine Kacko-Zone ein

Eine Kacko-Zone bietet sich an, wenn Sie es mit Ihrem eigenen Hund zu tun haben. Lassen Sie Ihren Hund darauf trainieren, nur in einem bestimmten Bereich zu kacken, und nicht in irgendeinen Teil des Gartens. Hunde sind leicht zu trainieren, vor allem in ihren ersten Tagen. Wählen Sie einen schattigen Bereich für die Zone. Verwenden Sie für die Oberfläche der Zone hundefreundliche Materialien wie Laub und Holzspäne. Sie können jedoch auch Erde verwenden, da Hunde gerne mit ihren Pfoten graben.

9. Legen Sie einen Weg abseits des Gartens an

Manchmal gelangen Hunde in Ihren Garten, wenn sie auf dem Weg zu einem anderen Ort vorbeikommen. Lassen Sie den Weg nicht durch Ihren Garten führen. Verwenden Sie Mulch, um den Weg anzulegen, da er für die Pfoten des Hundes angenehm ist.

10. Seien Sie vorsichtig bei der Wahl des Düngers

Manchmal kann die Art des Düngers, den Sie verwenden, Hunde in Ihren Garten locken. Eine Änderung des Düngers und des Zeitpunkts der Anwendung kann Hunde davon abhalten, Ihren Garten zu besuchen.

Hunde sind sehr empfindlich gegenüber neuen Gerüchen. Wenn sie eine Veränderung bemerken, werden sie Ihren Garten meiden. Wechseln Sie die Düngemittel häufig, um die Tiere in Schach zu halten. Organische Dünger haben oft einen für Hunde attraktiven Geruch.

11. Züchten Sie Pflanzen, die sie davon abhalten, in Ihren Garten zu gelangen

Einige Pflanzen schrecken Hunde auf natürliche Weise von Ihrem Garten ab. Dazu gehören Chilischoten, Knoblauch, Zwiebeln, Zitronengras und Zitrusbäume. Die Pflanzen sind für Hunde nicht schädlich. Sie meiden nur ihre Nähe.

12. Informieren Sie Ihre Nachbarn über das Verhalten des Hundes

Hunde, die Ihnen nicht gehören, von Ihrem Rasen fernzuhalten, kann eine Herausforderung sein. In diesem Fall müssen Sie eine Lösung finden, indem Sie mit dem Besitzer des Hundes sprechen. Sie werden vielleicht überrascht sein, dass Ihr Nachbar nichts von dem inakzeptablen Verhalten seines Hundes in Ihrem Garten weiß. Gehen Sie einfach zu ihnen und informieren Sie sie über das Problem. Wenn sie das Problem nicht zu Ihrer Zufriedenheit lösen oder der Hund weiterhin kommt, nachdem Sie sie benachrichtigt haben, informieren Sie die Tierschutzbehörde für weitere Maßnahmen.

13. Füttern Sie Ihren Hund drinnen

Sie haben Ihrem Hund vielleicht beigebracht, nicht in den Hof zu kacken, aber die Hunde der Nachbarn tun es immer wieder. Wenn Sie Ihre Haustiere drinnen füttern, gibt es keinen Geruch, der die Hunde zu Ihnen nach Hause lockt. Wenn Sie sie im Freien füttern müssen, säubern Sie die Futterstellen sofort, wenn sie mit dem Fressen fertig sind. Verschließen Sie trotzdem Ihre Müllbehälter mit dichten Deckeln.

Unschön: Hund uriniert oder kackt auf Rasen
Unschön: Hund uriniert oder kackt auf Rasen

Ist Hundekot schädlich für Ihren Garten?

Hundekot in Ihrem verursacht nicht nur Wunden in den Augen, sondern birgt auch andere Umweltgefahren.

Er enthält eine Menge schädlicher Bakterien.

Wenn Sie ihn liegen lassen, breiten sich die Bakterien auf andere Teile Ihres Gartens aus und können schließlich auch in Ihr Haus gelangen.

Er verunreinigt das Wasser

Wenn der Regen über die Kacke wäscht, fließt sie in die Kanalisation. Das verunreinigte Wasser gelangt schließlich in die örtlichen Wasserwege. Die Kacke fördert auch das Wachstum von Algen in den Gewässern, die den Sauerstoff verbrauchen und zum Tod von Fischen und anderen Wasserlebewesen führen können.

Häufig gestellte Fragen

Wie entsorgt man Hundekot am besten?

Schaufeln Sie den Kot aus und geben Sie ihn in einen Abfallbeutel. Werfen Sie ihn in den Müll und entsorgen Sie ihn. Sie können ihn auch in einer Toilette herunterspülen.

Ist Hundekot nützlich für den Boden?

Nein. Die Nahrung eines Hundes besteht hauptsächlich aus tierischen Produkten. Daher sind seine Abfälle als Bodenanreicherung ungeeignet. Tatsächlich schadet er Ihrem Boden. Die einzigen für den Boden nützlichen Abfälle stammen von Pflanzenfressern wie Kühen und Ziegen.

Wie wirkt sich Hundekot auf die menschliche Gesundheit aus?

Wenn der Kot versehentlich aufgenommen wird, kann man sich mit verschiedenen Krankheiten anstecken.Er enthält auch Würmer, die sich auf Menschen übertragen können, die barfuß laufen.

Wie kann ich meinen Rasen desinfizieren, wenn er Hundekot enthält?

Verwenden Sie verdünnte Bleiche und Wasser. Gießen Sie beides auf die betroffenen Stellen.

Wie lange dauert es, bis sich Hundekot zersetzt?

Es kann bis zu einem ganzen Jahr dauern, bis sich Hundekot vollständig zersetzt hat.

Die Anwesenheit von Hundekot in Ihrem Rasen ist nicht nur ekelhaft, sondern kann auch ein Gesundheitsrisiko darstellen. Aus diesem Grund sollten Sie sich bemühen, Hunde von Ihrem Rasen fernzuhalten. Wählen Sie die Methode, die für Sie am besten geeignet ist.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"