Mähroboter: die 5 besten Gründe für den smarten Gartenhelfer

Ein schöner Garten mit einem gepflegten Rasen sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung sein – wenn da nicht die lästige Pflicht des Rasenmähens wäre. Glücklicherweise kann man diese mittlerweile an einen Mähroboter abtreten. Für dessen Anschaffung gibt es vielerlei gute Gründe. Die 5 besten haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst.

1.   Bequeme Nutzung

Die zahlreichen Funktionen eines Mähroboters machen ihn zu einem smarten Helfer für jeden Gartenbesitzer. Nicht nur mäht er Ihren Rasen völlig selbstständig, zudem fährt er nach getaner Arbeit automatisch wieder zurück zur Ladestation und wartet dort geduldig auf den nächsten Einsatz.

Die kleinen Wunderwerke umfahren gekonnt Hindernisse wie Bäume, Sträucher oder andere Objekte. Im Gegensatz zu früheren Modellen, entfällt bei der neuesten Generation GPS-gestützter Mähroboter sogar das aufwändige Verlegen eines die Mähfläche umrandenden Begrenzungskabels – bei Interesse an diesem Thema können sie hier mehr erfahren.

2.   Wirtschaftlichkeit

Zwar können die Anschaffungskosten eines Mähroboters die eines herkömmlichen Rasenmähers schnell übersteigen, allerdings amortisiert sich der höhere Kaufpreis sehr schnell durch die relativ geringen Betriebskosten eines Mähroboters. Denn im Grunde benötigt dieser nur Strom und ab und an, nach entsprechender Laufzeit, einen Satz neuer Klingen, um allzeit einsatzbereit zu sein. Zudem spart das automatische Mulchen des Rasens die ansonsten zusätzlich anfallenden Kosten für teuren Rasendünger.

3.   Smarte und optimale Rasenpflege

Mähroboter sind eine smarte Lösung für eine optimale Rasenpflege. Nur wenige Menschen sind in der Lage, ihren Rasen mehrmals in der Woche manuell zu mähen. Mähroboter machen dies hingegen täglich, wenn Sie dies möchten, um Ihren Rasen in der bestmöglichen Weise zu pflegen und immer ein perfektes Erscheinungsbild zu gewährleisten.

Das permanente Mähen hält den Rasen nicht nur zu jeder Zeit in der gewünschten Schnitthöhe, sondern sorgt zudem für ein gesünderes und gleichmäßigeres Wachstum. Die beim täglichen Mähen anfallenden Abschnitte sind so klein, dass sie zwischen den Grashalmen hindurch auf die Erde fallen, wo sie dann als natürlicher Dünger fungieren (Mulchen). So sieht jede noch so vernachlässigte Rasenfläche binnen kürzester Zeit aus wie ein frisch verlegter Rollrasen.

4.   Umweltfreundlichkeit

Mähroboter sind besonders umweltfreundlich. Beispielsweise benötigen sie deutlich weniger Energie als herkömmliche Rasenmäher und stoßen im Gegensatz zu benzinbetriebenen Modellen auch kein CO2 aus.

Außerdem sind die Lärmemissionen eines Mähroboters deutlich geringer als bei vielen klassischen Rasenmähern. Aufgrund der durchschnittlichen Geräuschbelastung von gerade mal 50 bis 70 Dezibel, was einer normalen Unterhaltung in Zimmerlautstärke entspricht, sind sie auch bestens für dicht bebaute Wohngebiete und lärmempfindliche Nachbarn geeignet.

5.   Mehr Zeit für die schönen Dinge des Garten-Lebens

Wer kennt es nicht? Man kommt nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause, will im Garten dem lästigen Alltagsstress entfliehen, den Grill anwerfen und etwas Quality-Time mit der Familie verbringen. Doch binnen einer Woche hat sich die Rasenfläche in einen regelrechten Dschungel verwandelt und was ein paar schöne Stunden mit der Familie hätte werden sollen, artet in mehrere Stunden Gartenarbeit aus. Das kann Ihnen mit einem Mähroboter erspart bleiben.

Die Anschaffung eines solchen lohnt sich unter dem Gesichtspunkt der Zeitersparnis vor allem für Gartenbesitzer mit großen Rasenflächen. Denn während das Mähen von 1000 Quadratmetern Rasenfläche von Hand schnell über eine ganze Stunde in Anspruch nehmen kann, nimmt Ihnen ein Mähroboter diese lästige Arbeit nicht nur vollständig ab, sondern schafft dieselbe Fläche sogar in der Hälfte der Zeit.

Fazit

Die Investition in einen Mähroboter macht die Rasenpflege nicht nur zu einer bequemeren und zeitsparenden Angelegenheit, sondern schont zudem die Umwelt und auf lange Sicht wiederum sogar den eigenen Geldbeutel. Sie müssen sich nie wieder Sorgen um einen gesund und gepflegt aussehenden Rasen machen und können ihre kostbare Freizeit endlich mit den schönen Dingen des Heimgartenlebens verbringen, anstatt sie mit lästigem Rasenmähen zu vergeuden.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓

Gerd Grün

Über den Autor: Gerd Grün, 49 Jahre alt, ist ein leidenschaftlicher Hobbygärtner mit einem grünen Daumen und 25 Jahren Erfahrung in der Gartenkunst. Schon in jungen Jahren entdeckte Gerd seine… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"