Olivenbaum

Der Olivenbaum gehört zu den Ölgewächsen und erhält auch die Bezeichnung eines echten Ölbaumes. Sein lateinischer Name lautet Olea europaea. Je älter der Baum wird, desto knorriger wird sein Stamm. Besonders beliebt sind die Früchte, die eingelegt gegessen oder zu Öl verarbeitet werden.

Wissenswertes über den Olivenbaum

Der Olivenbaum ist immergrün und erreicht eine Höhe zwischen zehn und zwanzig Metern. Allerdings werden sie klein gehalten, wenn die Oliven geerntet werden sollen. Die Bäume tragen besser, wenn sie beschnitten werden und die Oliven können dann leichter geerntet werden. Der Olivenbaum wird einige hundert Jahre alt und wächst sehr langsam. Die Wurzeln entwickeln sich unterschiedlich je nach Bodenart.

Bei lockerem Boden dringen die Wurzen in die Erde und werden bis sieben Meter lang. Bei steinigem und hartem Boden wachsen sie flächig und dringen nur einen Meter in die Erde ein. Der Baum verliert zwar Blätter, aber nie so, dass er ganz ohne Laub dastehen würde. Manche Blätter bleiben sogar einige Jahre auf dem Baum. Der Olivenbaum blüht von Mai bis Juni, wobei die weißen, kleinen Blüten eher unscheinbar ausfallen.

Olivenbaum - Kann er auch bei Ihnen Zuhause wachsen?
Olivenbaum – Kann er auch bei Ihnen Zuhause wachsen?

Die Heimat des Olivenbaum ist der mediterrane Raum, der Nahe Osten und auch Südafrika. Aufgrund der Klimabedingungen dieser Länder übersteht der Baum auch Perioden längerer Trockenheit. Frost und Kälte kann der Olivenbaum nicht vertragen.

Der Olivenbaum als Kulturpflanze im eigenen Garten

Wer den Olivenbaum im Garten einpflanzen möchte, der muss ihn im Winter vor Frost schützen. Optimaler ist es, den Olivenbaum in einen Topf zu pflanzen, da er dann im Winter ins Haus oder in den Wintergarten geholt werden kann. Der Olivenbaum ist ein recht anspruchsloser Baum, der nur wenig gegossen werden muss.

Lesen Sie auch: Kirschbaum schneiden – Anleitung für den perfekten Rückschnitt

Ideal ist ein sandiger Boden. Im Topf sollte der Olivenbaum einmal pro Woche mit Dünger versorgt werden. Das dient nur der Wachstumsbeschleunigung. Wird der Baum überwintert, so benötigt er einen hellen Raum. Er kann also nicht im Keller überwintern.

Video: Olivenbaum schneiden


Olivenbaum schneiden

Olivenbaum schneiden - so wird es gemacht.
Olivenbaum schneiden – so wird es gemacht.

Wie sollte man einen Olivenbaum schneiden? Ein Olivenbäumchen mit seinem eigenartigen Wuchs bringt ein mediterranes Flair auch in ihren Garten. Seinen Ursprung hat er im Mittelmeerraum. In alten Schriften wird er auch als Ölbaum bezeichnet. Ganz nebenbei ist der Baum ein Symbol des Friedens. Der Olivenbaum wird schon seit Urzeiten als Nutzpflanze kultiviert. Die Bäume können sehr alt werden, mitunter viele Jahrhunderte. Sie erreichen eine Höhe bis zu 20 m, wachsen aber sehr langsam. Der Stamm ist meist nicht gerade, im Alter eher knorrig.

-> Olivenbaum schneiden Anleitung

Olivenbaum
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close