Kletterpflanzen winterhart und robust

Die idealen Kletterpflanzen - Immergrün, mehrjährig und schnell wachsend.

Mit Hilfe winterharter Kletterpflanzen lassen sich leergefegte Rank-Bögen, trostlose Pergolen, sowie triste Fassaden verschönern. Mit ihrem meist sehr dichten Blätterkleid und farbenfrohen Blüten erklimmen diese pflanzlichen Akrobaten sowohl bereitgestellte Kletterhilfen, als auch nackte Wände. Viele dieser Kletterpflanzen können klirrenden Frost gut aushalten und gelten daher als winterhart.

Winterharte Kletterpflanzen in der Vollsonne

Durchaus finden sich auch unter den winterharten Kletterpflanzen einige Arten, die sich vor allem auf der Südseite eines Grundstücks besonders wohlfühlen. Zu jeder Jahreszeit können her die  Pflanzen die Sonne in vollen Zügen genießen und zeigen dies oftmals durch eine wahre Blütenpracht.

Hier sind stets Kletterkünstler mit Nehmerqualitäten gefragt, denn nicht jede Pflanze kann hier die enorme Hitzeentwicklung gut vertragen. Damit diese Kletterpflanzen mehrjährig ihre Blüten zeigen, müssen diese nicht nur winterhart sein, sondern ebenso dem Trockenstress, wie der senkenden Hitze standhalten.

Folgende Kletterpflanzen eignen sich demnach für die Südseite eines Grundstücks:

  • Kletterrosen

Eine vitale Wuchskraft, aber ebenso eine sehenswerte Blütenpracht bringen Kletterrosen mit. Pergolen, Rank-Bögen, Hauswände, Spaliere und Co lassen sich mit dieser Pflanze wunderschön in Szene setzen. Vor allem Kletterrosen, wie die Jasmina, die Santana, sowie die Golden Gate bringen Farbe in den Garten und gelten nicht nur als sonnenhungrige Kletterpflanzen, sondern ebenso als winterharte.

  • Amerikanische Klettertrompete

Dank der Haftwurzeln an der amerikanischen Klettertrompete findet diese Pflanze überall ausreichend Halt. Grüne Fiederblätter verschönern hier nicht nur jede Fassade, sondern sehen auch an anderen Klettervorrichtungen gut aus. Von Juli bis Oktober zeigt diese Pflanze außerdem ihre acht Zentimeter großen Trompetenblüten und das über Jahre hinweg, da es sich hier um eine winterharte Kletterpflanze handelt.

  • Japanischer Blauregen

Der Japanische Blauregen wächst jährlich zwischen 70 und 150 cm. Von Mai bis Juli blüht diese winterharte Kletterpflanze außerdem wunderschön und zeigt bis zu 50 cm große Blütentrauben. Je sonniger der Pflanzort ist, desto schöner entfalten sich hier die Blüten. Jedoch gilt es hier stets die Wuchskraft nicht zu unterschätzen, so dass ein regelmäßiger Rückschnitt nötig ist.

Winterharte Kletterpflanzen für sonnige bis halbschattige Lagen

Die meisten winterharten Kletterpflanzen fühlen sich an sonnigen bis halbschattigen Plätzen am Wohlsten. So scheint hier die Sonne am Morgen bzw. am Spätnachmittag oder am frühen Abend.

Folgende winterharten Kletterpflanzen lassen sich hier verwenden:

  • Geißblätter

Diese winterharte Kletterpflanze besteht aus bunten Reigen. Außerdem blüht auch diese Pflanze gleich mehrjährig. Gartenbesitzer haben hier die Wahl zwischen laubabwerfenden und immergrünen Arten, unterschiedlichen Blütenfarben, sowie unterschiedlichen Blütezeiten. Geißblätter, wie die Goldflame, die Repens oder die Jelängerjelieber stehen hier zur Auswahl.

  • Clematis

Die Clematis, auch als Waldreben bekannt, zählt zur Königin der Kletterpflanzen. Eine wahre Blütenpracht entfaltet diese Pflanze und kann damit einen jeden sonnigen bis halbschattigen Platz zu einem Hingucker werden lassen. Wobei sich auch diese Kletterpflanze frostunempfindlich zeigt.

  • Kletterhortensien

Ist Licht Mangelware und es gilt dennoch vertikale Flächen zu begrünen, ist dies mit der Kletterhortensie möglich. Sowohl im Halbschatten, als auch im lichten Schatten fühlt sich diese rankende Pflanze wohl. So gilt diese Kletterpflanze als winterhart und friert nur bei sehr argem Frost zurück. Sowohl die Semiola, als auch die Hydrangea petiolaris blühen weiß und kommen sogar ohne Klettervorrichtung aus.

Winterblühende Kletterpflanzen gibt es nur wenige

In der Pflanzenwelt finden sich nur sehr wenige Kletterpflanzen, die im Winter ihre Blüten zeigen. Der Winterjasmin gehört zu diesen seltenen Pflanzen und sorgt in der kältesten Jahreszeit mit seinen gelben Blüten für einen Hingucker.

Von Dezember bis März blüht diese winterharte Kletterpflanze und gedeiht zudem in einem jeden Boden. Laut Experten können auch Temperaturen von minus 17 Grad Celsius dieser Pflanze nichts anhaben, so dass der Winterjasmin an geschützten Standorten gleich mehrjährig blüht.

Die winterharte Kletterpflanze mit Duftnote

Die Fingerblättrige Klettergurke wird ebenso als Schokoladenwein bezeichnet, denn die Blüten verströmen einen betörenden Duft. Die weibliche Gattung zeigt demnach von April bis Mai rotbraune Blüten, während die männliche Pflanze in rosafarbene Blüten zeigt. Im Winter hingegen besteht diese Kletterpflanze ausschließlich aus handförmigen Blättern, welche auf der Oberseite dunkelgrün und auf der Unterseite blaugrün erscheinen.

Die doch recht skurril erscheinenden Früchte in purpurn setzen im Herbst nicht nur besondere Akzente, sondern können auch gegessen werden. Hinzu kommt, dass diese Kletterpflanze eine außergewöhnliche Winterhärte mitbringt, denn Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius können der fingerblättrigen Klettergurke nichts anhaben. Sogar nördlich der Alpen blüht diese tropische Kletterpflanze gleich mehrjährig.

Fazit: Natürlich war dies nur ein kleiner Auszug der zahlreichen Kletterpflanzen, welche als winterhart gelten. Bei weitem finden sich noch weitere Akrobaten dieser Art, die Fassaden, sowie andere Klettervorrichtungen wunderschön in Szene setzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close