Startseite / Pflanzenpflege / Pflanzen schneiden / Lavendel schneiden – Anleitung für einen Rückschnitt

Lavendel schneiden – Anleitung für einen Rückschnitt

Lavendel schneiden - so geht's.

Wie sollte man Lavendel schneiden? In den letzten Jahren hielt Lavendel vermehrt Einzug in die heimischen Gärten. Er bringt ein sommerlich, mediterranes Flair in die grüne Oase. Im Beet betört er nicht nur durch seinen Duft, sondern ganz nebenbei ist er auch eine schöne Deko und findet Verwendung in der Küche und als Heilmittel. Man macht sich den Duft in Lavendelöl und Duftsäckchen zunutze.

Lavendel wurde im Jahr 2008 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Der grau-filzig behaarte, aromatische Halbstrauch kann eine Höhe bis 100 cm erreichen. Die violetten  oder weißen Blüten erscheinen in den Monaten Juli bis August. Über die Jahre hinweg verholzen die Triebe von unten her.

Der krautige Halbstrauch ist recht pflegeleicht. Lavendel liebt einen sonnigen Standort mit durchlässigem, mageren Sandböden. Die Pflanze ist winterhart. Wichtig ist auch ein jährlicher Rückschnitt.

Lavendel kann man auch gut mit Stauden kombinieren, wie Pfingstnelken, Salbei oder Zistrose.

Der beste Zeitpunkt zum Lavendel schneiden

Beim Lavendel ist ein regelmäßiger Rückschnitt erforderlich, damit er einen kompakten Wuchs erhält und eine jährliche Blütenfülle garantiert wird.

Während des Jahres sollte nicht nur ein Rückschnitt erfolgen, sondern man schneidet im Frühjahr, Sommer und Herbst.

Der erste Schnitt erfolgt im April. In den Monaten Juni bis August werden die Blüten geerntet. Der Schnitt sollte erfolgen kurz bevor sie sich öffnen. Man schneidet hier den langen Stiel ab und auch das erste Blattpaar. Der Lavendel kann sich so neu verzweigen, der Wuchs wird dichter. Es kann dadurch mitunter zu einer zweiten Blüte kommen.

Im Herbst nach der Blüte erfolgt dann nochmals ein Rückschnitt.

Lavendel richtig schneiden

Direkt nach der Blüte im Herbst erfolgt der Rückschnitt. Dabei werden alle Triebe um mindestens ein Drittel gekürzt. Zum Einsatz kann hier ruhig die Heckenschere kommen. Man darf nicht zu tief schneiden. Die Blätter dienen dem Lavendel im Winter als Schutz.

Der nächste Schnitt erfolgt dann im Frühjahr. Am besten im April, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. Jetzt werden die Triebe um weitere zwei Drittel gekürzt. Es wird immer nur so tief geschnitten, das noch Blätter vorhanden sind. Niemals darf ein Rückschnitt ins Holz erfolgen, sonst treiben die Pflanzen schlecht oder auch gar nicht mehr aus.

Holzige Äste können komplett am Ansatz entfernt werden. Es sollten jedoch keine Stummel stehen bleiben.

Bei verkahlten Lavendelsträuchern wird nur eine Seite der Pflanze tief weggeschnitten. Es sollten lediglich 5 bis 10 cm stehen bleiben. Die andere Hälfte des Strauches bleibt  stehen, so kann die Pflanze versorgt werden. Wenn die geschnittene Hälfte wieder ausgetrieben ist und die Triebe stark genug sind, schneidet man dann die andere Hälfte.

Werkzeug zum Schneiden von Lavendel

Beim Rückschnitt von Lavendel verwendet man am besten eine Heckenschere. Zum ernten von Blüten sollte jedoch eine Gartenschere zum Einsatz kommen.

Alle Schneidwerkzeuge müssen entsprechend scharf und sauber sein. Der Schnitt sollte leicht und sauber erfolgen.

Lavendel schneiden – Anleitung für einen Rückschnitt
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Pampasgras schneiden - Anleitung für einen Rückschnitt

Pampasgras schneiden – Anleitung für einen Rückschnitt

Inhaltsverzeichnis1 Der beste Zeitpunkt zum Pampasgras schneiden2 Pampasgras richtig schneiden3 Werkzeug zum Schneiden von Pampasgras3.1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.