Der beste Fugensand gegen Unkraut | Terrasse dauerhaft Unkrautfrei

Nerviges Unkraut

Jeder, der einen Garten hat, bei dem gepflasterte Wege und Terrassen vorhanden sind, oder andere Zuwegungen zum Haus, weiß wie nervig es ist, immer wieder das Unkraut zwischen den Pflastersteinen, entfernen zu müssen.

Fugenkratzer verwenden?

Um die Arbeit etwas zu erleichtern, gibt es unterschiedliche Werkzeuge um die Fugen auszukratzen. Z.b. von Gardena, Fugenkratzer. Allerdings ist hier der Stil etwas kurz, sodass man auf allen Vieren diese Arbeit verrichten muss. Zudem  wird man ganz schnell feststellen, das meist die Wurzel des Unkraut im Boden verbleibt und nur die obere Hälfte der Pflanze abgekratzt wird. Dieser Umstand ist natürlich nicht so optimal, da man von vornherein weiß, dass das Unkraut in Kürze wieder nachwachsen wird.

Fugensand Anwendung

Wenn wir aber die Fugen erst einmal mit dem Fugenkratzer von Unkraut befreit haben, gibt es eine Möglichkeit, die Fugen dauerhaft unkrautfrei zu halten. Dazu spritzen wir, mit Hilfe eines Hochdruckreinigers, den  vorhandenen Sand aus den Fugen. So dass die Steine komplett frei liegen. Ein angenehmer Nebeneffekt kommt noch hinzu. Die Steine werden mit dem Hochdruckreiniger ebenfalls gut gereinigt.

Sorgfältig arbeiten

Sobald aus allen Fugen der Sand entfernt ist, nimmt man nun von Dansand den Fugensand, welchen es in unterschiedlichen Farben gibt.   Man kann ihn an die Farbe der Terrassen oder Wegsteine anpassen. Dieser Fugensand  verhindert, dass  Unkraut nachwachsen kann. Der Sand sollte gleichmäßig auf der gesamten Fläche des Weges oder der Terrasse verteilt werden. Dann wird mit Hilfe eines Straßenbesens der Sand gleichmäßig über der gesamten Fläche verteilt und in die Fugen so eingearbeitet. Den zusammengekehrten, überschüssigen Sand kann man durchaus in einen Behälter abfüllen und gegebenenfalls noch für andere Flächen verwenden.

Danach ist unsere Weg und Terrassenfläche unkrautfrei.

 

Republished by Blog Post Promoter

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"