Wiese vertikutieren – Zeitpunkt, Anleitung und mögliche Risiken

Wiese vertikutieren – Zeitpunkt, Anleitung und mögliche Risiken
Wiese vertikutieren – Zeitpunkt, Anleitung und mögliche Risiken
Wenn der Rasen in Ihrem Garten lückenhaft, moosig, braun oder einfach nicht so gesund aussieht, wie Sie es sich wünschen, müssen Sie lernen, wie man die Wiese vertikutieren kann. Aber was ist Vertikutieren und wie verwandelt es Ihren Rasen von trauriger Grasnarbe in saftig grünes Gras?

Um zu verstehen, warum wir Wiese vertikutieren, hilft es, die Ursache für schlechten Rasen zu untersuchen. Dabei handelt es sich oftmals um die Wurzel. Gehen Sie nahe an Ihren Rasen heran und schauen Sie auf die Bodenebene hinunter. Können Sie braunes, tot aussehendes Pflanzenmaterial an der Basis des Rasens sehen? Wenn ja, dann handelt es sich um Rasenfilz.

Unkraut hemmt die Luftzufuhr zum gesunden Gras und verlangsamt so die Entwässerung des Rasens. Das ist also das, was Sie verbessern wollen, wenn Sie Ihre Wiese vertikutieren. Also die Grasnarbe öffnen und dem Boden neue Luft und Wasser zuführen. Das funktioniert am besten mit einem Rechen oder einer Vertikutiermaschine.

Außerdem hilft das Vertikutieren dabei, Moos zu entfernen, das ein weiteres Hindernis für einen Rasen mit Bowling-Grün-Standard ist. Wenn man es gedeihen lässt, wird es sich in Ihrem Rasen festsetzen und ihn mehr zu Moos als zu Gras machen, so dass nur eine ordnungsgemäße Entfernung dieses Problem beheben kann.

Lesen Sie unsere Top-Tipps, um herauszufinden, wie Sie Ihren Rasen vertikutieren (und was Sie dafür verwenden sollten), und werfen Sie dann einen Blick auf unseren Ratgeber zu den besten Rasenmähern, um Ihren Garten in diesem Sommer in perfektem Zustand zu erhalten.

Wiese vertikutieren, wenn sie so aussieht!
Wiese vertikutieren, wenn sie so aussieht!

Was ist ein Rasenvertikutierer?

Bei einem Rasenvertikutieren, manchmal auch nur Vertikutierer genannt, handelt es sich um ein Gartengerät. Dieses Gartengerät schneidet den Boden auf. Dieser Vorgang hilft dabei Moos und Rasenfilz sowie andere Ablagerungen zu entfernen. Übrigens gibt es die Geräte als elektrische oder manuelle Variante.

Zusätzlich sorgt das Schneiden für die Belüftung des Boden. Damit wird der Boden gesünder, unkrautfrei und zeugt von langlebigem Gras. Die Folgen, wenn Sie Ihren Rasen nicht vertikutieren und andere Pflegearbeiten nicht durchführen, können verheerend sein. Wenn abgestorbener Rasenschnitt und Moos auf der Rasenoberfläche liegen bleiben, können sie verhindern, dass Regenwasser tief unter dem Boden abfließt, wo es am meisten gebraucht wird.

Ein großer Teil des Wassers und der Feuchtigkeit bleibt oben, wodurch der Rasen durchnässt wird und sehr bedauernswert aussieht. Die Schicht aus abgestorbenem Gras, die sich oben auf dem Rasen befindet, wird manchmal als „Stroh“ bezeichnet, was den Bezug zum Vertikutierer erklärt. Überschüssige Feuchtigkeit kann auch das Wachstum von Moos fördern, was das Problem noch verschlimmert.

Wie man einen Vertikutierer benutzt

Nachdem Sie nun wissen, was ein Vertikutierer ist, möchten wir Ihnen einige Tipps geben, wie Sie das Beste aus Ihrem neuen Gartengerät herausholen können, um die Wiese vertikutieren zu können.

Ablegerungen entfernen und einen Moosvernichter auftragen

Untersuchen Sie Ihren Rasen ein paar Wochen vor dem Vertikutieren auf lebendes Moos und Ablagerungen. Sie müssen dieses loswerden, bevor Sie etwas anderes tun. Verwenden Sie einen guten Moosvernichter und verteilen Sie diesen gemäß den Anweisungen über Ihren Rasen. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt, da Sie die Sporen von lebendem Moos nicht mit dem Vertikutierer über den ganzen Garten verteilen und so eine Moosepidemie fördern wollen!

Mähen Sie den Rasen mit einer niedrigen Einstellung

Sobald Sie sicher sind, dass das Moos abgestorben ist (es sollte schwarz oder braun und trocken aussehen), mähen Sie Ihren Rasen an einem trockenen Tag mit dem Mäher auf niedriger Stufe. Wenn Sie dies vor dem Einsatz des Vertikutierers tun, können Sie das geschnittene Gras am Ende der Arbeit gleichzeitig auffangen, bevor es Zeit hat, Schaden anzurichten.Wiese vertikutieren lassen mit einem Roboter

Vertikutieren Sie den Rasen mit einer hohen Einstellung

Beginnen Sie mit dem Vertikutierer auf einer hohen Einstellung und fahren Sie ein paar Mal über die Fläche. Wiederholen Sie dann den Vorgang in Winkeln, aber reduzieren Sie bei jedem Durchgang die Stärke der Einstellungen.

Zugabe von Mutterboden und Grassamen zum Abschluss

Als optionales Extra können Sie am Ende des Prozesses noch etwas Grassamen hinzufügen, eine gute Idee, wenn Ihr Rasen müde aussieht. Sie sollten die Samen dann mit einer Mischung aus feinem Kompost und scharfem Sand abdecken, um sie während der Keimung zu schützen. Diese Technik wird oft als „Übersaat“ bezeichnet. Mit ein wenig TLC wird Ihr Rasen in etwa einer Woche so gut wie neu aussehen.

Wann sollte man die Wiese vertikutieren oder harken?

Das Harken oder Vertikutieren Ihres Rasens, sei es wegen Verfilzungen oder Moos, ist auf lange Sicht ein äußerst nützliches Verfahren, kann aber auf kurze Sicht ein richtiges Chaos verursachen. Er wird sich zwar erholen und besser sein als je zuvor, aber unser Ziel ist es, dies in möglichst kurzer Zeit zu erreichen.

So oft sehe ich Leute, die mit dem Vertikutieren einen wirklich guten Job machen, aber zur falschen Jahreszeit oder unter den falschen Bedingungen. Das bedeutet, dass der Rasen noch Wochen, wenn nicht Monate danach ein Schandfleck ist. Sie können auch Schäden an den ansonsten gesunden Rasenpflanzen verursachen und dadurch das Problem verschlimmern. Das lässt mich erschaudern!

Richten Sie Ihr Programm nach der Fähigkeit des Rasens, sich zu erholen. Das bedeutet Wärme, Sonne und Regen, während Kälte, Hitze oder Trockenheit vermieden werden sollten. Mit anderen Worten: Sie brauchen gute Wachstumsbedingungen, und wenn Ihr Rasen vor dem Vertikutieren nicht gut wächst, wird er auch danach nicht gut wachsen und Sie werden einen stark entstellten Rasen haben!

Frühling: Harken & leichtes Vertikutieren

Leichtes Vertikutieren und Entfernen von Moos kann im Frühjahr oder im Herbst durchgeführt werden. Frühling bedeutet im Allgemeinen irgendwann im April, wenn es wärmer wird und dadurch das Wachstum und die Regenerationsrate steigt, aber bevor die Hitze und Trockenheit des Sommers alles verlangsamt. Der Herbst ist im Allgemeinen Ende August oder September, wenn die Regenzeit beginnt, aber bevor die Kälte einsetzt.

Herbst: Wiese stark vertikutieren

Bei starkem Verfilzungs- oder Moosbefall, der ein tieferes Vertikutieren oder Harken erfordert, sollten Sie sich an die Herbstzeit halten. Warum?

Starkes Harken oder Vertikutieren wird den Rasen stark ausdünnen und den Boden an vielen Stellen freilegen. Dies bildet ein ideales Saatbett nicht nur für die Übersaat mit neuem und verbessertem Rasensamen, sondern auch für alle herumschwimmenden Unkraut- und Ungrassamen. Indem Sie diese intensive Behandlung auf August oder September beschränken, vermeiden Sie den Großteil der Unkrautsamen des Jahres.

Wenn Sie dies im Frühjahr tun, ersetzen Sie einfach Ihr Moos- oder Strohproblem durch ein Unkrautproblem! Es gibt jedoch einige Ausnahmen, bei denen der Frühling die beste Zeit ist:

  • Es ist besser, im Frühjahr zu harken oder zu vertikutieren, wenn Sie es im vorherigen Herbst vielleicht wegen schlechten Wetters nicht tun konnten, als es aufzuschieben. Wenn Sie es immer wieder von Herbst zu Herbst aufschieben, könnten Sie ein größeres Problem als ein paar Unkräuter haben!
  • Wenn die zu vertikutierende Fläche schattig ist. Schattige Flächen dünnen über den Winter aus und verdichten sich ab dem Frühjahr. Wenn Sie also im Herbst vertikutieren, machen Sie das Problem nur noch schlimmer.
  • Wenn die Fläche unter Bäumen liegt. Der Schatten der Bäume und der Laubfall im Herbst beeinträchtigen die Gesundheit und Vitalität des Rasens. Im Frühjahr – Ende März bis April – sind die Bäume jedoch kahl und lassen ein Maximum an Licht auf den Rasen fallen, was ein gutes Wachstum und eine maximale Chance für neue Grassamen ermöglicht.

Bereiten Sie ihren Rasen zum Vertikutieren vor!

Wiese vertikutieren ► So bereiten Sie die Wiese vor!
Wiese vertikutieren ► So bereiten Sie die Wiese vor!

Vorausplanung ist wichtig. Sie benötigen kurzes, trockenes Gras für das Vertikutieren oder Harken, also senken Sie die Grashöhe allmählich über ein oder zwei Wochen vorher ab. Dadurch wird das Gras nicht schockiert und gleichzeitig gelangt mehr Luft in die Grasnarbe, was zum Trocknen des Grases beiträgt.

Wenn Sie Unkraut in Ihrem Rasen haben, können Sie es manuell entfernen, aber verwenden Sie keinen Unkrautvernichter. Das Vertikutieren innerhalb weniger Wochen nach der Anwendung von Unkrautvernichtungsmitteln unterbricht den Prozess der Unkrautvernichtung und kann außerdem zu Problemen bei der Keimung von Samen führen, wenn Sie nach dem Vertikutieren zu viel säen. Vertikutieren kann jedoch helfen, einige kriechende Unkräuter zu kontrollieren.

Das letzte Stück der Vorbereitung ist eine gute Bodenfeuchtigkeit, damit sich der Rasen danach so schnell wie möglich erholt. Wenn zu viel (weicher Boden) oder zu wenig (trockener, harter Boden) vorhanden ist, müssen Sie entweder warten, bis sich die Bedingungen verbessern, ihnen dabei helfen, sich zu verbessern, oder überhaupt nicht harken oder vertikutieren.

Mähen Sie den Rasen am Tag vor dem Angriff so knapp wie möglich, ohne ihn zu skalpieren. Langes Gras erzeugt nur Widerstand gegen den Vertikutierer und letztendlich mehr Unrat, der sich ansammelt. Trockenes Gras und Moos machen das Leben auch viel einfacher. Planen Sie das Vertikutieren an einem trockenen Tag, an dem kein Tau vorhanden ist. Die Nachmittage sind oft am besten. Wenn das Wetter nicht mitspielt, halten Sie das Gras kurz, bis Sie eine andere Gelegenheit zum Harken bekommen.

Wie oft sollte man die Wiese vertikutieren?

Vertikutieren Sie niemals einen frisch gepflanzten oder neu verlegten Rasen, sondern lassen Sie ihm mindestens ein Jahr Zeit, sich zu etablieren. Etablierte Rasenflächen sollten idealerweise einmal im Jahr oder zumindest alle paar Jahre vertikutiert werden, damit Sie das Problem im Griff haben und Ihre sorgfältig geplanten Rasenideen immer optimal aussehen.

Gibt es alternative Werkzeuge?

Beim Vertikutieren Ihres Rasens gibt es tatsächlich andere Werkzeuge, die Sie verwenden können, um ein ähnliches, wenn nicht identisches Ergebnis zu erzielen. Eine einfache Gartenharke ist die beliebteste Vertikutier-Alternative, die es Ihnen ermöglicht, den Druck, den Sie auf den Rasen ausüben, mit einem leichteren Werkzeug zu kontrollieren.

Es gibt auch eine Reihe von kombinierten Geräten auf dem Markt, die einen Vertikutierer und eine Harke enthalten, so dass Sie zwischen den beiden Funktionen wählen können. Wenn Sie nur belüften wollen, dann probieren Sie doch einfach ein Paar Rasenspikes aus.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"