Startseite / Schädlinge / Ameisen im Rasen vertreiben

Ameisen im Rasen vertreiben

Im Garten Ameisen vertreiben?

Eigentlich sind Ameisen ungemein nützliche Tiere, denn in der Natur nennen viele Experten diese kleinen Tierchen auch die Gesundheitspolizei. Nichts desto trotz, sind vor allem die Hobbygärtner, die Ameisen gar nicht gerne sehen, denn diese machen ihnen des Öfteren einmal das Leben schwer.

Als Schädlinge sollte man Ameisen aber dennoch nicht bezeichnen, denn diese überaus fleißigen Insekten sind durchaus effektive Schädlingsvertilger. Gerade im Rasen bauen diese kleinen Plagegeister aber allzu gerne ihre Behausungen und sind daher für viele Gartenbesitzer ungeliebte Gäste. Durchaus lassen sich aber auch Ameisen im Rasen vertreiben. Wobei dies zum einen von der Ameisenart und zum anderen von den räumlichen Gegebenheiten abhängt.

Ameisen im Rasen vertreiben – Was tun?

Zu den humansten Methoden gehört hier die Umsiedlung der Ameisen. Wobei es dann gilt nicht nur die fleißigen Arbeiter zu vertreiben, denn so lange die Königin ihr Heim hütet, wird das Volk nicht das Weite suchen. Durchaus ist ein Umsiedeln aber gar nicht so schwer. Nehmen Sie einfach einen umgestürzten Blumentopf zu Hilfe und füllen Sie diesen entweder mit Holzwolle oder mit Erde. Dieser dient dann als neuer Nistplatz. Ameisen lieben solche Plätze und werden innerhalb weniger Tage samt ihrer Königin in diese neue Behausung einziehen.

So gilt es diesen Topf aufzustellen, sobald Sie merken, dass ein neuer Ameisenhügel gebaut wird. Häufig machen sich die Ameisen ans Werk, wenn der Regen durch Sonnenschein abgelöst wird. In der Regel dauert es nur wenige Tage und die Plagegeister haben es sich im Blumentopf bequem gemacht. Jetzt müssen Sie nur noch die Kehrschaufel unter den Topf schieben und schon können Sie die Umsiedlung vornehmen.

Ameisen im Rasen töten?

Durchaus gelingt nicht jedem Gartenbesitzer die Umsiedlung der kleinen, lästigen Krabbeltiere. Zumal diese humane Methode natürlich alsbald ein neues Ameisenvolk auf den Plan rufen kann. So mancher Hobbygärtner greift somit gleich zu rabiaten Mitteln und tötet einfach diese nützlichen Tierchen.

Wer hier nicht selbst Hand anlegen möchte, kann natürlich einen Schädlingsbekämpfer den Auftrag erteilen, die Ameisen im Rasen zu vertreiben. Allerdings ist dies meist ein kostspieliges Vergnügen. Zumal der Experte auch keine Insektenschutz Garantie dafür geben kann, dass sich nicht alsbald ein neues Ameisenvolk auf der Rasenfläche ansiedeln wird.

Folgende Mittel, wie Methoden töten Ameisen im Rasen:

  • Mittels Auslegung von Fressködern lassen sich Ameisen töten, allerdings empfiehlt sich diese Vorgehensweise nicht, wenn Kinder und Haustiere gerne im Garten spielen.
  • Im Handel finden sich außerdem Spritzmittel, welche mit Wasser gemischt und anschließend auf die betroffenen Rasenstellen gesprüht werden müssen.
  • Mittel, die auf Phoxin basieren, töten ebenso zuverlässig Ameisen. Diese Präparate gibt es als Fraß-, Atem-oder Kontaktgift zu kaufen.
  • Präparate, die auf Chlorpyrifos basieren, zeigen sich ebenfalls wirkungsvoll, allerdings bringen diese auch für den Menschen Nebeneffekte mit.
  • Mittel, die Fipronil beinhalten, töten nicht nur Ameisen, sondern auch Milben, wie Flöhe, wenn Haustiere von diesen Plagegeistern befallen sind.
  • Deltamethrin Präparate töten diese Insekten auch zuverlässig. Dieses Mittel ist allerdings gefährlich für die Umwelt.

Ameisen vertreiben als Alternative

Gerade, wenn kleinere Kinder, sowie Hunde und Katzen im Haushalt leben und allzu gerne bei schönem Wetter auf der Rasenfläche herumtollen, stellen diverse chemische Substanzen für viele Gartenbesitzer keine Option dar, um die lästigen Ameisen auf der Wiese endlich loszuwerden. Zumal viele Hobbygärtner auch um ihren wunderschönen, grünen Teppich fürchten und der Umwelt mit dem Versprühen diverser Gifte keinen Schaden zufügen wollen.

Die Umsiedlung ist daher ein gern gesehener Versuch die Ameisen auf eine natürliche Art und Weise zu vertreiben. Wobei so mancher Grundbesitzer sich bei dieser Methode sehr geduldig zeigen muss. Funktioniert das Umsiedeln da nicht, wie geplant, greift so mancher Hobbygärtner auch in eine andere Trickkiste und versucht mit Hausmitteln die Ameisen aus dem Rasen zu verbannen.

Ameisen im Rasen bekämpfen – Hausmittel, die wirken

  • Mehrmals am Tag kochendes, heißes Wasser über den Ameisenhaufen gießen. Hört sich barbarisch an, funktioniert aber gut.
  • Eine 1:10 Mischung Kampfer mit Alkohol auf den Ameisenhügel gießen.
  • Zimtstangen in das Erdreich stecken, wo sich der Bau der Insekten befindet, denn Ameisen mögen diesen Geruch gar nicht gerne.
  • Natron und Puderzucker verstreuen.
  • Honig plus Backpulver auf die Ameisenstraßen geben, allerdings sterben dann nur die Arbeiter, nicht aber die Königin.
  • Ein paar Tropfen billiges Parfum auf den Erdhügel geben. Dieses überlagert die Duftspuren der Ameisen, so dass diese die Orientierung verlieren.
  • Auch ein regelmäßiges Verwenden von Essig auf den betreffenden Rasenstellen kann Ameisen vertreiben.
  • Nelken und Lorbeer können diese kleinen Tiere gar nicht leiden. Regelmäßiges Verstreuen dieser Gewürze kann somit Ameisen bekämpfen.
  • Gemahlenen Kaffee um und auf dem Ameisenbau verteilen. Kaffeesatz vertreibt die Krabbeltiere.

Welches hier das wirkungsvollste Hausmittel gegen Ameisen ist, muss aber letztendlich ein jeder Hobbygärtner eigenständig feststellen. Hier gilt es einfach die eine oder andere Methode auszuprobieren. Wobei so manches Hausmittelchen manchmal sogar besser wirkt, als teure Chemiekeulen. Zudem können Anwender sich sicher sein, dass sie der Umwelt keinen Schaden zufügen und sparen außerdem auch noch einiges an Geld. Einen Versuch ist es stets wert, gerade wenn Kinder, wie Haustiere stetig gerne auf dem Rasen herumtollen.

Ameisen im Rasen vertreiben
5 (100%) 1 vote

Lesen Sie auch:

Methoden der Taubenabwehr

Methoden der Taubenabwehr

Tauben gibt es auf dem Land und in der Stadt, wobei Sie sicher am meisten …

Ein Kommentar

  1. Bernd Isverding

    Engerlinge im Rasen
    wie kann man sie bekämpfen ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.