Startseite / Unkraut / Unkrautvernichter / Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Erfahrungen und Testbericht

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Erfahrungen und Testbericht

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Test

Vorteile:

  • gegen Problemunkräuter wie Giersch und Ackerschachtelhalm
  • Wirkung innerhalb weniger Stunden sichtbar
  • wurzeltiefe Langzeitwirkung
  • biologisch abbaubar
  • nicht für Bienen schädlich

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Wirksamkeit:

Wirkstoffe: 

  • 186,7 g / l Pelargonsäure
  • 30 g / l Maleinsäurehydrazid

Es handelt sich hierbei um Blattherbizid. Der Spezialunkrautvernichter wird gegen Problemunkräuter wie Giersch und Ackerschachtelhalm eingesetzt. Natürlich werden auch  gleichzeitig andere Unkräuter und Gräser bekämpft.

Die Wirkung ist wurzeltief und die ersten Ergebnisse sind bereits nach einigen Stunden nach der Behandlung sichtbar.

Das Mittel wirkt auch noch bei niedrigen Temperaturen.

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Anwendungen / Erfahrungen:

Das Konzentrat muss 16,6 %ig mit Wasser verdünnt werden, d.h.100 ml Konzentrat werden mit 500 ml Wasser gemischt. Diese Lösung ist ausreichend für 6 qm Unkrautfläche.

Die Unkräuter müssen komplett benetzt werden, um eine optimale Wirkstoffaufnahme zu erreichen.

Die behandelte Fläche kann nach dem Antrocknen sofort wieder betreten werden. Schon nach einigen Stunden werden die Unkräuter braun und fallen in sich zusammen.

Das  Mittel ist für nicht berufliche Anwender zugelassen. Es gehört nicht in Kinderhände. Ein Kontakt mit Haut und Augen ist zu vermeiden. Es ist daher ratsam eine Schutzbrille und auch Schutzhandschuhe zu tragen. Vor dem Gebrauch sollte man eingehend die Produktinformation auf dem Etikett lesen.

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Preis / Leistungsverhältnis:

Das Konzentrat ist für die Behandlung von größeren Flächen geeignet. Man erhält es in Flaschen mit 1 l Inhalt. Ausreichend ist das Herbizid für 180 qm Einzelpflanzenbehandlung.

Aufgrund der großflächigen Anwendung und der Langzeitwirkung ist es preislich vertretbar.

Umweltverträglichkeit:

Das Mittel ist biologisch abbaubar (nach OECD 301 F). Es besteht keine Schädlichkeit für Bienen, jedoch kann es Wasserorganismen gefährlich werden.

Behandelte Abfälle und Behälter sind gesichert zu entsorgen.

Neudorff 493 Finalsan Konzentrat Erfahrungen und Testbericht
Bitte jetzt bewerten

Lesen Sie auch:

Ferrogranul 20 Eisendünger und Moosverdränger Test

Ferrogranul 20 Eisendünger und Moosverdränger Test

Inhaltsverzeichnis1 Ferrogranul 20 Test1.1 Ferrogranul 20 Wirksamkeit:1.2 Ferrogranul 20 Anwendung / Erfahrungen: 1.3 Ferrogranul 20 …

2 Kommentare

  1. Mirella Salomon

    Eins kann man versichern: Gegen Giersch wirkt das Teufelszeug allemal. Eine gezielte Anwendung ist dafür aber Pflicht! Sollte irgendetwas verstreut werden, und so auf die benachbarten Pflanzen gelangen, tja, dann kann man wohl auch diese so ziemlich vergessen und ausgraben, diese werden auch gnadenlos in Mitleidenschaft gezogen.
    Mit neudorff 493 finalsan konzentrat gierschfrei 1 liter konnte ich sehr gut arbeiten, aber die Wurzel werden, wie ich es leider erfahren musste, nicht mir angegriffen. Auch nach der Behandlung fällt noch etwas Arbeit an, aber vereinfacht, denn die nun absterbenden Pflanzen lassen sich leicht mit der Wurzel aus dem Boden entfernen.

  2. Pjotr schoffenstein

    Auf dieses Produkt bin ich eigentlich bin ich auch nur durch einen Hinweis gekommen.
    In meinem Vorgarten macht sich moment die Ackerschachtelhelm-Pest breit, und ich glaube jeder, der jemals mit diesen Dingern zu tun hatte, weiß wie anstrengend es ist diese wieder loszuwerden und wie sehr ich sie dafür hasse.

    Zuvor bin ich mit RoundUp an die Sache herangegangen, aber wirklich Ergebnisse, die sich auch zeigen lassen, konnte ich wohl eher suchen… Das Gierschfrei wiederum ist der absolute Bringer. Zwar wird es als „Gierschfrei“ betitelt aber bei diesem Gebiet muss es nicht bleiben.

    Schon nach nur 3 Stunden konnte ich die Behandlung mit dem Neudorff finalsan gierschfrei Mittel beobachten und dazu diabolisch lachen. Alles was an- und besprüht war, wurde braun (Außnahme waren einige Gehölze)

    Einzigen Minuspunkt den ich hier aufzählen kann, das ist der Geruch. Dieser roch so ziemlich nach einer Essig-Essenz die mit Salz gemischt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.